Alle Kategorien
Suche

Brennspiritus: Alkoholgehalt - Informatives

Brennspiritus ist ein beliebtes Mittel, um Dinge zu entzünden und in Brand zu halten. Viele Fondues werden mittels Brennspiritus betrieben. Doch trotz des enormen Alkoholgehaltes ist der Spiritus sehr günstig, da die enorme Alkoholsteuer entfällt, weil dieser durch Vergällung ungenießbar gemacht wurde.

Brennspiritus ist hochprozentig und vergällt.
Brennspiritus ist hochprozentig und vergällt.

Generelles über Brennspiritus

  • Brennspiritus ist hochprozentiger Alkohol, korrekterweise "Ethanol" genannt, der nicht zum Verzehr gedacht ist, sondern dazu dient, etwas in Brand zu setzen und auch zu halten. Viele Camper beispielsweise kennen diese Form des Ethanols, da deren Kocher mit Brennspiritus betrieben werden. Häufig kommt dieser auch in Haushalten zum Einsatz, wenn ein Fondue zubereitet wird. Die meisten Fondues werden ebenfalls durch das Entzünden und Verbrennen von Brennspiritus erhitzt.
  • Dieser Spiritus ist genau wie reines Ethanol eine vollkommen farblos und leicht entzündliche Flüssigkeit. Jedoch weist der Brennspiritus nicht den typischen, scharfen und leicht brennenden Geschmack auf, obwohl der Alkoholgehalt nicht verändert wurde. Dies liegt daran, dass der Spiritus zuvor verändert wurde. Ihm wurde etwas beigemischt, eine Vergällung vorgenommen. Dies ist notwendig, da allen für den Verzehr vorgesehenen Spirituosen eine Steuer abgeführt werden muss, die nicht unerheblich ist. Dies dient dazu, die Kassen zu füllen, aber auch den übermäßigen Genuss von hochprozentigem Ethanol bzw. Alkohol zu mindern. Hierzu wird Methylethylketon sowie Denatoniumbenzonat verwendet, was dem Ethanol einen extrem bitteren Geschmack verleiht, was wiederum einen Genuss unmöglich macht. Beide Stoffe sind nicht schädlich, aber äußerst unangenehm.

Der Alkoholgehalt ist hoch

  • Der Alkoholgehalt von Brennspiritus ist nahezu gleich dem Alkoholgehalt des Ethanols, aus dem der Spiritus hergestellt wurde. Eine leichte Verdünnung, die sich jedoch kaum bemerkbar macht, kommt durch das Beimischen der Vergällungsstoffe zustande. Entsprechend liegt der Alkoholgehalt bei 96% und mehr, abhängig von der Basis.
  • Entsprechend dieses hohen Gehaltes an Alkohol ist der Spiritus auch so leicht entzündbar, weshalb der Umgang mit dem vergällten Ethanol sehr vorsichtig betrieben werden sollte. Er gehört auf keinen Fall in die Hände von Kindern.
Teilen: