Alle Kategorien
Suche

Brandschutzbeauftragter - auf die Prüfungsfragen vorbereiten

Als Brandschutzbeauftragter eines Unternehmens oder einer Einrichtung haben Sie die Aufgabe, die Belange des Brandschutzes gegenüber staatlichen Behörden, Gebäudeversicherern und Bauplanern zu vertreten. Damit Sie als Brandschutzbeauftragter bestellt werden können, müssen Sie eine Ausbildung absolvieren, die mit einem Test endet, auf dessen Prüfungsfragen Sie sich gut vorbereiten können.

Als Brandschutzverantwortlicher den Ernstfall verhindern
Als Brandschutzverantwortlicher den Ernstfall verhindern

In einem Unternehmen oder einer Einrichtung ist in jedem Fall der zuständige Betriebs- bzw. Behördenleiter für die Einhaltung des Brandschutzes verantwortlich. Als Brandschutzverantwortlicher helfen Sie bei der Umsetzung und Einhaltung von Vorschriften.

Brandschutzbeauftragter nach einer Ausbildung mit Schwerpunkt Brandschutz

Als Brandschutzbeauftragter können Sie auf der Grundlage einiger brandschutztechnischer Ausbildungen tätig sein. Das betrifft insbesondere die Ausbildung zum mittleren feuerwehrtechnischen Dienst oder ein Studium mit Fachrichtung Brandschutz.

  • Für eine Tätigkeit als Brandschutzbeauftragter gibt es nach einer Aus- oder Weiterbildung mehrere Möglichkeiten.
  • In der Schutz- und Sicherheitsbranche können Sie einen qualifizierten Einstieg ebenso finden wie in Unternehmen, Krankenhäusern oder Justizvollzugsanstalten. 
  • Im Rahmen einer Aus- oder Weiterbildung müssen Sie Kenntnisse erwerben, die den organisatorischen und baulichen Brandschutz betreffen. Das gilt auch für dessen Umsetzung in der Praxis.
  • Voraussetzung für eine Teilnahme an einer Ausbildung ist ein sauberes polizeiliches Führungszeugnis.

Vorbereitung auf die Prüfungsfragen

Die Prüfung zum Brandschutzbeauftragten werden Sie schriftlich und mündlich absolvieren.

  • Ihre schriftliche Prüfung wird die Beantwortung von wenigstens 60 Fragen umfassen. Ausgewählt werden diese aus allen Fachgebieten des Lehrganges. Die Prüfungsdauer wird 90 Minuten betragen.
  • Genaue Festlegungen finden Sie in der Rahmenprüfungsordnung vom Juni 2002 (vfdb - Richtlinie 12/09-0).
  • Um sich auf die Prüfungsfragen vorzubereiten, können Sie zum einen den Lehrgang aufmerksam verfolgen. Eine Prüfungsvorbereitung wird in den meisten Fällen mit den Lehrgangsmaterialien problemlos möglich sein.
  • Zum anderen finden Sie im Internet weitergehende Informationen und die Gelegenheit zum Kauf des Buches "Der Brandschutzbeauftragte". Hier werden Prüfungsfragen und dazugehörige Antworten aufgelistet.

Die Prüfung ist sicherlich nichts Unmögliches. Für einen Erfolg Ihrer Ausbildung als Brandschutzbeauftragter reicht es aus, wenn Sie mindestens 50 Prozent der schriftlichen Prüfungsfragen richtig beantworten.

Teilen: