Alle Kategorien
Suche

Bodendecker "Summer-Pearls" - drei Anwendungsmöglichkeiten

Die Teppichverbene "Summer Pearls" ist ein sogenannter Bodendecker, der sich im Garten vielfältig anwenden lässt, ob als Blütenrasen, als Unkrautunterdrücker oder als Weg- bzw. Treppenrandbepflanzung.

1. Bodendecker als Blütenteppich - ein "Rasen" ohne Mähen

Auch wenn der deutsche Name dies vermuten lässt: Der Bodendecker "Summer Pearls" ist keine echte Verbene, sondern "nur" ein Verbenengewächs. Diese Neuzüchtung mit überaus reichen Blüten hat jedoch einen Vorteil: Sie ist recht trittfest und könnte sich daher gut eignen, einen kleinen Rasen damit anzulegen - ein Blütenrasen sozusagen, den man nicht einmal mähen muss. Allerdings müssen Sie die Ausläufer der Pflanzen regelmäßig einkürzen. Der lateinische Name lautet übrigens "Phyla nodiflora", falls Sie die Pflanze im Gartencenter nicht finden sollten. 

2. Bei "Summer pearls" hat Unkraut keine Chance

Sie möchten ein Stück Garten unkrautfrei gestalten und haben gegen einen weißblütigen Teppich nichts einzuwenden? Dann ist vielleicht die ausläuferbildende Sorte "Summer pearls" genau das Richtige. Die Pflanze wächst zudem extrem schnell: Schon eine einzige Pflanze kann in einem Sommer eine Fläche von einem Quadratmeter im wahrsten Sinne des Wortes "überwuchern".

3. Unschöner Rand - kein Problem für den Bodendecker

Der schnellwüchsige Bodendecker kann auch unschöne Ränder an Wegen oder Treppen schnell begrünen und mit seinen unzähligen weißen Blütchen geradezu überziehen. Da die Pflanze robust und trockenresistent ist, können Sie damit also auch Ecken gestalten, die nur wenig Erde aufweisen. Allerdings müssen Sie die Ausläufer, die gerade Ränder oder Mäuerchen am Anfang recht schön schmücken, irgendwann mit der Gartenschere in Schach halten.

Teilen: