Alle Kategorien
Suche

Blumenfliegen - so gehen Sie gegen die Plage vor

Sie sind lästig und manch eine Blume hält den Plagegeistern nicht stand. Blumenfliegen vermehren sich schnell und wenn man nicht aufpasst, kann man seine Lieblingspflanze einfach nur noch entsorgen. Das ist schade und ärgerlich. Doch mit ein paar guten Ratschlägen werden Sie die unerwünschte Plage los.

Blumenfliegen einfach und ohne Chemie bekämpfen
Blumenfliegen einfach und ohne Chemie bekämpfen

Was Sie benötigen:

  • Gelbtafel
  • Hochwertige Blumenerde
  • Wasser

Wie die Blumenfliegen an Ihre Blumen kommen

  1. Die Möglichkeiten, wie Blumenfliegen (Trauermücken) an die geliebten Zimmerpflanzen kommen ist verschieden. Ebenso gibt es von ihnen unterschiedliche Exemplare.

  2. In den meisten Fällen haben Sie die Fliegen gratis zu Ihren Pflanzen mit erworben.

  3. Manche dieser Plagegeister ernähren sich von schmackhaften Blüten oder auch Pilzen.

  4. Eine weitere Möglichkeit, wie Sie zu den unerwünschten Haustieren gelangt sind ist, dass sie sich in der Blumenerde heimisch fühlen. Bei Zuviel Feuchtigkeit schlüpfen die Larven und schon tummeln sie sich in Ihren Gewächsen.

Der siegreiche Kampf gegen die Trauermücken

So unterschiedlich die kleinen Geschöpfe sind, so unterschiedliche Mittel können gegen sie eingesetzt werden.

  • In Baumärkten gibt es Gelbsticker, oder auch Gelbtafeln genannt, diese können Sie in Ihre Blumentöpfe setzten. Die Blumenfliegen werden von diesen Gelbtafeln magisch angezogen und bleiben an ihnen haften.
  • Eine zweite Variante ist die, dass Sie die Pflanzen umtopfen können und mit einer hochwertigeren Blumenerde füllen. Oft sind es die günstigen Blumenerden, die Blumenfliegen eine vortreffliche Umgebung bieten. Wenn Sie Ihre Blumen umtopfen, lassen Sie sie zuvor in der Badewanne mit reichlich Wasser volllaufen. Für eine Dauer von 1-2 Stunden. Nach dieser Zeit sind alle Blumenfliegen verschwunden. Und Sie können mit dem Umtopfen beginnen. Somit verhindern Sie, dass sich ein paar der Blumenfliegen an den Wurzeln befinden und Sie diese mit in die neue Erde pflanzen. Diese kleinen Tierchen vermehren sich nämlich wie im Flug und schon haben Sie das gleiche Problem, trotz neuer Erde
  • Ein weiterer Rat ist, die Blumen nur noch von unten zu gießen. Somit kann die Erde nicht zu feucht werden. In der Badewanne oder Dusche lassen sie sich wunderbar in eine Wasserbad stellen. Eine halbe Stunde reicht dafür vollkommen aus.

  • Blumen lieber ein bisschen trockener halten als zu viel gießen, damit werden die Larven der Blumenfliegen in Schach gehalten und schlüpfen nicht.

Mit diesen Ratschlägen werden Sie den Kampf gegen die Blumenfliegen gewinnen.

Teilen: