Alle Kategorien
Suche

Bilderbearbeitung - so retuschieren Sie Augenringe mit GIMP

Augenringe können Sie in natura durch verschiedene Cremes behandeln und teilweise retuschieren. Befragen Sie hier vor einer Behandlung von Augenringen immer einen Arzt und gehen mit ihm auf Ursachenforschung. Nur ist man nicht immer in optimaler Pose und Verfassung, wenn ein Schnappschuss von einem geschossen wird. Auf digitalen Fotos können Sie Augenringe mit der Bilderbearbeitung: GIMP retuschieren. Diese Bilderbearbeitungssoftware ist Freeware und frei im Internet erhältlich.

Mit der Bilderbearbeitung GIMP können Sie störende Augenringe einfach retuschieren.
Mit der Bilderbearbeitung GIMP können Sie störende Augenringe einfach retuschieren.

Was Sie benötigen:

  • Bilderbearbeitung GIMP
  • Internet
  • Maus
  • Tastatur
  • Geduld
  • Freude am Experimentieren

Mit Bilderbearbeitung GIMP arbeiten

  • Die Bilderbearbeitungssoftware GIMP ist Freeware und lässt sich somit frei und kostenlos im Internet downloaden und auf Ihrem Rechner installieren, falls noch nicht vorhanden.
  • Geben Sie das Wort: GIMP in eine Suchmaschine ein, dann finden sich mehre Adressen, wo man diese Bilderbearbeitungssoftware downloaden kann.
  • Beachten Sie dabei nur, dass es sich um die deutsche Version von GIMP handelt.
  • Erschrecken Sie sich nicht, wenn die Installationsroutine trotzdem in Englisch ist. Das Bilderbearbeitungsprogramm selbst läuft dann wie gewollt mit deutscher Sprachausgabe.

Augenringe retuschieren mit GIMP - so geht es

  • Öffnen Sie bitte Ihr Bilderbearbeitungsprogramm GIMP und laden Sie das zu bearbeitende Foto über die Menüpunkte: Datei -> Öffnen in den Arbeitsbereich.
  • Speichern Sie das Bild bitte sofort wieder unter anderem Namen in Ihrem Bilderordner ab, sodass Sie eine Kopie des Bildes haben und nicht das Originalbild verändern. Das geht über die Menüpunkte: Datei -> Speichern unter. Hier wählen Sie am besten einen neuen Ordner namens Bilderbearbeitung oder ähnlich.
  • Öffnen Sie nun bitte eine zweite Ebene über das Ebenenmenü oben in der Leiste über dem Bild und geben dieser Ebene einen Namen wie Bearbeitungsebene oder ähnlich.
  • Sie sehen nun rechts neben dem Bild beide Ebenen, zwischen denen Sie mit Linksklick der Maus hin- und herschalten können. Wählen Sie bitte die Ebene Hintergrund, also die Ursprungsebene.
  • Klicken Sie nun links im Ebenenmenü der Bilderbearbeitung auf das Pipettensymbol und dann im Bild auf einen Gesichtsbereich, der nahe dem Beginn der Augenringe liegt.
  • Diese Farbe ist nun markiert.
  • Wechseln Sie nun bitte rechts auf Ihre neu erstellte Ebene und klicken links in der Werkzeugleiste auf das Symbol der Sprühpistole. Mit dieser können Sie nun, beginnend ab dem Punkt im Gesicht, wo Sie vorher die Farbe markiert hatten, mit Linksklick der Maus die Augenränder Stück für Stück überzeichnen.
  • Rechts im Kasten, über den beiden Ebenen, befindet sich ein Schieberegler, mit dessen Hilfe Sie die Deckkraft des eben Gezeichneten verringern können. Benutzen Sie diesen so lange, bis der Farbverlauf natürlich wirkt.

Sie können mit dem Bilderbearbeitungsprogramm natürlich auch alle anderen Störfaktoren wie Pickel oder ähnliches retuschieren. Experimentieren Sie ruhig etwas herum. Zur Not löschen Sie Ihre Bearbeitungsebene und öffnen eine andere, um von Neuem zu beginnen. Auch ist es nicht immer einfach, auf Anhieb die richtige Farbe im Gesicht zu markieren. Wiederholen Sie Ihre Arbeitsschritte einfach so lange, bis es Ihnen zusagt. Und haben Sie einen wichtigen Teilerfolg bei der Bilderbearbeitung erreicht, speichern Sie das Bild zwischendurch sofort ab. So gehen Ihnen die bis dahin gelungenen Änderungen nicht mehr verloren und Sie können von dort immer wieder neu beginnen. So erarbeiten Sie sich Stück für Stück den Enderfolg.

      Teilen: