Was Sie benötigen:
  • Verhandlungsgeschick
  • viel Interesse

So sollte eine interne Bewerbung aussehen

  • Die Firmen haben zwar auch Vorteile, wenn Sie jemanden intern einstellen, da Sie als Mitarbeiter die Firma schon kennen und Sie sich eventuell als guter Angestellter schon bewährt haben. Aber trotzdem sollte der normale Bewerbungsprozess eingehalten werden.
  • Prüfen Sie vorerst, ob Sie das Tätigkeitsgebiet auch wirklich interessiert und Sie sich in dieser neuen Stelle wohlfühlen würden. Nicht jede ausgeschriebene Stelle in einer Firma passt auch zu Ihrem Profil. Nur eine Gehaltserhöhung sollte nicht ausschlaggebend sein.
  • Schauen Sie sich das Umfeld der neuen Stelle an. Da Sie ja schon in der Firma sind, wird es Ihnen leicht fallen, mal in eine andere Abteilung zu gehen oder mit Kollegen zu sprechen und sich genauer zu informieren.
  • Wenn Sie sich wirklich für die Stelle interessieren oder vielleicht noch zusätzliche Fragen haben sollten, sprechen Sie mit Ihrem momentanen Vorgesetzten. Spielen Sie mit offenen Karten und deuten Sie an, dass Sie eventuell vorhaben sich auf die neue Stelle intern zu bewerben. Damit zeigen Sie Ihr Interesse und im Falle einer Zusage weiß ihr jetziger Vorgesetzter Bescheid und Sie fallen ihm nicht in den Rücken.
  • Machen Sie einen Termin mit der Personalabteilung oder dem verantwortlichen Ansprechpartner des offenen Arbeitsplatzes, um weitere Fragen zu klären und offiziell eine interne Bewerbung abzugeben.
  • Bringen Sie zu dem Termin Ihre Bewerbungsunterlagen mit (der Lebenslauf liegt der Personalabteilung normalerweise schon vor). Ein kleines schriftliches Anschreiben ist zu empfehlen, damit schriftlich festgehalten wird, dass Sie sich offiziell bewerben. Dies können Sie sich auch unterschreiben lassen. In manchen kleineren Firmen wäre dies aber eventuell überflüssig, hier reicht das offene Gespräch.
  • Zeigen Sie weiterhin Interesse an der Stelle und fragen Sie nach ein paar Tagen wie es mit der internen Besetzung der Stelle aussieht. Fragen Sie direkt die zuständige Person und übergehen Sie keine Personen, die nicht direkt in dem Auswahlprozess involviert sind, um Missverständnisse zu vermeiden.
  • Verlangen Sie eine Zu- oder Absage von der Firma. Auch Sie haben ein Recht darauf zu wissen warum Sie nicht in Frage kamen.

Freuen Sie sich, wenn Sie die Stelle bekommen haben!