Was Sie benötigen:
  • Lexikon oder Internet
  • Taschenrechner

Bevölkerungsdichte - das sollten Sie wissen

  • In einem Land oder Gebiet können viele oder wenige Menschen leben. Dies hängt von vielen Faktoren wie zum Beispiel den klimatischen Bedingungen oder auch der Verfügbarkeit von Arbeitsplätzen ab.
  • Unter dem Begriff "Bevölkerungsdichte" versteht man die Anzahl der in einem Gebiet oder Land lebenden Menschen geteilt durch die Größe des Gebietes.
  • Dementsprechend hat die Bevölkerungsdichte die Einheit "Menschen pro Quadratkilometer" bzw. bei kleineren Gebieten "Menschen pro Quadratmeter".
  • Der Begriff kann im gleichen Sinne für Tierpopulationen wie auch Bakterienbefall genutzt werden. In der Medizin ist beispielsweise der Begriff "Anzahl der pathogenen Keime pro Quadratzentimeter Oberfläche" üblich.

So berechnen Sie die Bevölkerungsdichte

  • Um die Bevölkerungsdichte zu berechnen, benötigen Sie natürlich die Anzahl der Menschen, die auf dem Gebiet leben. In Lexika und auch im Internet findet man für viele Gebiete wie zum Beispiel das Ruhrgebiet oder die Sahara, aber auch für nahezu alle Staaten auf dieser Erde (mehr oder weniger genaue) Angaben über diese Anzahl. Achten Sie bei Ihrer Suche darauf, aus welchem Jahr die Daten sind. Schon hier zeigt sich die Problematik der Bevölkerungsdichte: Sie kann nie genau sein, sondern nur ein Schätzwert.
  • Außerdem benötigen Sie natürlich die Größe des Gebietes oder Landes. Zu Staaten liegen hier im Allgemeinen recht genaue Angaben vor, bei Gebieten wie der Sahara oder einem Großstadtraum kann es schon schwieriger sein, darüber Angaben zu finden. Und selbstredend kann es ein Problem sein, zu entscheiden ,was zu dem Gebiet dazugehört und was nicht.
  • Wenn Sie zur Größe des Gebietes keine Angaben finden, können Sie diese zumindest annähernd abschätzen. Legen Sie auf die entsprechende Seite im Atlas ein durchscheinendes Kästchenmuster (Schreibwarengeschäft oder selbst mit Butterbrotpapier anfertigen) und zählen Sie die Anzahl der Kästchen, die das Gebiet umfassen. Berechnen Sie mithilfe des Maßstabs die Fläche eines Kästchens und multiplizieren Sie diese Größe dann mit der ermittelten Anzahl.
  • Nun müssen Sie nur noch die Bevölkerungszahl (in Tausend, Millionen oder gar Milliarden) durch die Größe der Fläche (in km², m² oder cm² wie bei den Mikroben) teilen.