Alle Kategorien
Suche

Beim Stricken Maschen abnehmen - Anleitung

Beim Stricken können Sie auf zweierlei Art Maschen abnehmen. Ränder oder ein waagrechtes Knopfloch entstehen durch Abketten. Maschen "verschwinden", indem Sie sie zusammenstricken.

Starten Sie mit einer Probearbeit.
Starten Sie mit einer Probearbeit.

Was Sie benötigen:

  • Zum Ausprobieren:
  • dickeres Garn
  • Stricknadelpaar (Stärke 4 oder 4,5)

So bereiten Sie die Strickprobe vor

Um das Gelernte gleich auszuprobieren, sollten Sie eine Strickprobe mit dickerem Garn vorbereiten. Schlagen Sie zum Beispiel 30 Maschen an. Stricken Sie einige Reihen glatt rechts (Hinreihe rechts, Rückreihe links), bevor Sie mit Abketten oder Abnehmen der Maschen beginnen.

Maschenzahl soll abnehmen - das Zusammenstricken

Egal, ob ein Pulloverteil enger oder eine Socke vorne schmaler werden soll. In allen diesen Fällen müssen Sie Maschen abnehmen. Dies geschieht durch einfaches Zusammenstricken. Schön sieht Ihr Strickwerk aus, wenn Sie nur in jeder 2. Reihe (also in allen Reihen mit rechten Maschen) Maschen abnehmen. Die folgende linke Reihe wird dann normal gestrickt:

  1. Sie befinden sich in einer Reihe mit rechten Maschen und sind an der Stelle, an der die Abnahme erfolgen soll.
  2. Stechen Sie mit der rechten Nadel von links nach rechts in zwei Maschen auf der linken Nadel ein. Achten Sie darauf, dass Sie zunächst in die zweite, dann in die erste einstechen.
  3. Stricken Sie beide Maschen zusammen rechts ab. Dabei entsteht eine Art nach rechts weisendes Relief.

Ein nach links weisendes Relief beim Abnehmen entsteht, wenn Sie mit der rechten Nadel von hinten in die beiden Maschen einstechen und diese dann zusammen abstricken. Auf diese Weise verdreht man die beiden Maschen.

Abketten - so wird's gemacht

Wenn Sie ein waagrechtes Knopfloch oder eine Abnahme am Rand (Schulter, Armabnahme) vornehmen wollen, so sollten Sie dafür die Maschen abketten. Das Abketten ist auch der Schluss Ihrer Strickarbeit.

  1. Stricken Sie zwei Maschen zunächst ganz normal rechts.
  2. Nun ziehen Sie die erste über die zweite Masche. Dabei verbleibt eine Masche auf der rechten Nadel.
  3. Stricken Sie die nächste Masche der linken Nadel und ziehen Sie dann die eben verbliebene Masche über die zuletzt gestrickte Masche.
  4. Wiederholen Sie den Schritt 3 fortlaufend, bis Sie alle gewünschten Maschen abgekettet haben.

Soll die Strickarbeit komplett beendet werden, ketten Sie alle Maschen ab. Die verbleibende letzte Masche können Sie nach Abschneiden des Fadens einfach durchziehen. Der Faden wird dann vernäht.

Teilen: