Alle Kategorien
Suche

Beim Arbeitsamt Kontoverbindungen ändern - so geht's

Auch als Arbeitsloser oder Hartz IV Empfänger dürfen Sie natürlich Ihre Kontoverbindungen ändern. Dies müssen Sie dem Arbeitsamt dann jedoch mitteilen.

Geld vom Arbeitsamt kommt auf's Girokonto.
Geld vom Arbeitsamt kommt auf's Girokonto.

Wenn Sie vom Arbeitsamt Geld beziehen, müssen Sie eine Kontoverbindung angeben, denn Leistungen vom Arbeitsamt und von den Arbeitsagenturen werden ausschließlich bargeldlos überwiesen. Haben sich Ihre Kontoverbindungen geändert, müssen Sie dies dem Arbeitsamt umgehend mitteilen und auch dort Ihre Kontonummer ändern. Wird das Geld fälschlich überwiesen, kann es lange dauern, bis es wieder an das Arbeitsamt zurückgegeben und ordnungsgemäß gebucht wurde. In dieser Zeit werden Sie keine doppelte Auszahlung bekommen.

Wenn Sie Ihre Kontoverbindungen ändern

Sie müssen überall Ihre neue Kontoverbindung angeben, sodass Ihre finanziellen Dinge weiter problemlos geregelt werden können.

  • Wichtig sind vor allem die Energieversorger, Ihr Vermieter, die Versicherungen und Kreditinstitute, soweit Sie offene Zahlungsverpflichtungen haben. Achten Sie darauf, dass Sie niemanden vergessen, sondern allen ihre neuen Kontoverbindungen mitteilen.
  • Wenn Sie Geld vom Arbeitsamt beziehen, sind Sie natürlich berechtigt, Ihre Kontoverbindung zu ändern. Sie dürfen jedoch nicht vergessen, die neue Kontonummer mitzuteilen.

Melden Sie Ihre neue Kontoverbindung umgehend dem Arbeitsamt

  • Sprechen Sie persönlich bei Ihrem Berater vor und geben Sie ihm Ihre EC-Karte oder die vorläufige Bankkarte. Dann kann er die Nummer abtippen und es gibt keine Missverständnisse.
  • Alternativ können Sie die neue Kontonummer auch über ein Formular mitteilen, welches Sie vom Arbeitsamt bekommen. Reichen Sie dieses Formular so schnell wie möglich ein.
  • Löschen Sie ihr altes Konto erst, wenn Sie alle Geldgeschäfte über Ihr neues Konto abwickeln können. Dann gehen Sie sicher, dass Ihr Geld ordnungsgemäß gebucht und abgebucht wird.

Achten Sie darauf, dass Sie die richtige Kontoverbindung angeben, vor allem dann, wenn Sie nicht mit Ihrem Berater sprechen, sondern die neuen Kontoverbindungen schriftlich beim Arbeitsamt einreichen. Die Angabe einer falschen Kontoverbindung kann im schlimmsten Fall zur Folge haben, dass Sie kein Geld mehr bekommen.

Teilen: