Was Sie benötigen:
  • Einrollpapier
  • Zählbrett

Kleingeld zählen kann den Sparkassenbetrieb aufhalten

  • Es ist wohl nicht gerade das angenehmste Arbeiten für den Kassierer einer Sparkasse, wenn jemand eine größere Summe Geld einzahlen möchte. Die Verantwortung, die bei dem Angestellten der Sparkasse liegt, erfordert natürlich äußerste Konzentration.
  • Auch wenn eine größere Menge Kleingeld zum Einzahlen an den Sparkassenschalter gebracht wird, dürfte kein Kassierer darüber sehr erfreut sein. Schließlich erfordert Münzgeld ein gewisses Mehr an Arbeit.

Das Einzahlen von Münzgeld muss gut vorbereitet werden

  • Da das Einzahlen von Kleingeld am Sparkassenschalter, sollte es Münze für Münze vorgenommen werden, den betroffenen Schalter womöglich für lange Zeit in Anspruch nehmen würde, müssen Sie für das Einzahlen von Kleingeld am besten schon vor dem Gang zur Sparkasse Vorarbeiten leisten.
  • Besorgen Sie sich bei einem Besuch Ihrer Sparkasse vorab einen gewissen Vorrat an Einrollpapier für Kleingeld. Lassen Sie sich bei dieser Gelegenheit gleich kurz erklären, wie Sie das Papier anzuwenden haben, damit es später beim Einzahlen des Kleingelds am Schalter keine Probleme gibt.
  • Gehen Sie beim Zählen der Münzen äußerst sorgsam vor, um in jede Rolle auch wirklich die richtige Anzahl der jeweils dazugehörigen Münzen einzurollen. Damit Sie mit dem Zählen des Kleingelds schneller vorankommen, sollten Sie von den verschiedenen Münzarten Stapel von jeweils 10 Münzen einer Sorte auftürmen.
  • Falls Sie noch lose Münzen übrig behalten sollten, weil die jeweilige Anzahl nicht der erforderlichen Menge für eine Rolle entspricht, so lassen Sie sich beim Einzahlen des Kleingelds am Schalter der Sparkasse ein Zählbrett aushändigen. In dieses können Sie nun die restlichen Münzen in dafür vorgesehene Fächer einsortieren und dem Kassierer überreichen.