Alle Kategorien
Suche

Barfuß in Sneakers - so machen Sie es richtig

Wer Sneakers liebt, möchte natürlich auch an warmen Tagen nicht auf seine Lieblingsschuhe verzichten. Damit Sie aber nicht barfuß in Ihren Sneakers "schwimmen" oder sich Schweißfüße bemerkbar machen, können Sie einige Ratschläge beachten.

Barfuß in Sneakers?Warum nicht!
Barfuß in Sneakers?Warum nicht!

Was Sie benötigen:

  • Füßlinge
  • Barfußeinlagen
  • Luft zum Lüften der Schuhe
  • Fußspray/Schuhspray
  • Waschmaschine
  • Zeitungspapier

Wenn Sie Ihre Turnschuhe über Alles lieben, möchten Sie auch an warmen Tagen nicht auf dieses Schuhwerk verzichten. Da in Sneakers allerdings die Füße nicht gut atmen können und oftmals Schweißfüße mit unangenehmen Gerüchen die Folge sind, können Sie einige Aspekte beachten, wenn Sie barfuß in Ihren Sneakers unterwegs sein möchten.

Barfuß in Turnschuhe

  • Es spricht sicherlich nichts dagegen, wenn Sie in Ihren Sneakers barfuß sind, allerdings gibt es auch sogenannte Füßlinge. Diese sind noch schmaler geschnitten als Sneakersocken und in den Schuhen praktisch unsichtbar.
  • Um Ihr Schuhwerk vor unangenehmen Gerüchen zu schützen, empfehlen sich dünne Einlagen (Barfußeinlagen), die Sie in Drogerien und oftmals auch im Supermarkt bekommen können. So wird Schweiß aufgesaugt und setzt sich nicht in den Sneakers fest. Oftmals haben die Einlagen auch noch einen frischen Duft.
  • Empfehlenswert ist es auch, wenn Sie vor und nach dem Tragen Ihre Füße warm waschen. Vergessen Sie beim Abtrocknen nicht die Zehenzwischenräume, denn hier setzen sich die meisten Bakterien fest, die Stinkefüße verursachen.
  • Jeder Schuh, egal ob Sie barfuß in Sneakers oder in anderen Schuhen waren, sollte mindestens einen Tag nicht getragen werden. So lüftet der Schuh gut durch und kann ggf. auch trocknen.

So pflegen Sie Ihre Sneaker

  • Tragen Sie jeden Tag die gleichen Sneakers barfuß, ist Gestank vorprogrammiert. Sie sollten die Schuhe auch mal zum Lüften stehen lassen und anderen benutzen.
  • Helfen kann auch Fußspray, welches oftmals auf die Füße und in die Schuhe gesprüht werden kann. Fündig werden Sie bei diesen Produkten in Schuhläden oder in Drogerien.
  • Je nach Material und Verarbeitung der Schuhe können diese auch mal in die Waschmaschine gegeben werden. Sie sollten aber nicht wärmer als 30 Grad gewaschen werden. Damit die Sneakers auch im Inneren gut trocknen, können Sie hier Zeitungspapier hineinstopfen, denn so wird die Nässe optimal aufgesaugt. Papier aber zwischendurch durch Trockenes austauschen.
Teilen: