Alle Kategorien
Suche

Badteppich: waschen? - so geht's

Wenn Sie es besonders weich und angenehm in Ihrem Badezimmer haben wollen, sollten Sie auf eine gute Qualität bei Ihrem Badteppichkauf nicht verzichten, denn nicht nur die passende Farbe zu den Fliesen ist ausschlaggebend, wenn Sie rundum zufrieden sein wollen. Ob auch Ihr Badteppich gewaschen werden kann, ersehen Sie zunächst aus der angehefteten Pflegeanleitung. Damit aber Ihr Badteppich eine lange Lebensdauer hat und trotzdem durch das Waschen Ihrer gewünschten Hygienevorstellung entspricht, sollten Sie nach Möglichkeit die passende Wassertemperatur nutzen.

Hier fehlt ein kuscheliger Badteppich.
Hier fehlt ein kuscheliger Badteppich.

Was Sie benötigen:

  • Badteppich
  • Pflegeanleitung
  • Feinwaschmittel
  • Wasser
  • Waschmaschine
  • Trocknungsmöglichkeit

Badteppich vor dem Gebrauch waschen

  • Haben Sie einen besonders flauschigen Badteppich - egal ob im Fachgeschäft oder beim Discounter - gekauft, sollten Sie zunächst die beigefügte Waschanleitung genau lesen. Bei Materialien von z. B. 100 % Micro-Acryl empfehlen viele Hersteller, den Badteppich vor Gebrauch dreimal zu waschen, damit die abgelösten Flusen, bedingt durch die Produktion bzw. Herstellung, vollständig ausgewaschen werden. Danach sollte dieser Vorgang dann abgeschlossen sein.
  • Zu diesem „Vorwaschen“ genügt es, wenn Sie sehr wenig Waschmittel in Ihre Waschmaschine geben.
  • Besitzen Sie einen unifarbenen Baumwoll-Badteppich, sollte dieser teilweise kochfest bzw. bis 95 Grad waschbar sein. Natürlich muss dies aus den Pflegekennzeichen und Waschsymbolen erkennbar sein.
  • Es darf nur eine hohe Temperatur genutzt werden, wenn auch von einer hochwertigen Färbung ausgegangen werden kann. Dies allein sollte schon aus dem Kaufpreis hervorgehen.
  • Achten Sie ferner darauf, dass Sie Feinwaschmittel ohne optische Aufheller verwenden, sodass die Farbe nicht durch den Waschgang leidet.
  • Badteppiche aus Polyacrylgarn sind meist bis max. 30 Grad waschbar und haben eine spezielle rutschhemmende Rückenbeschichtung wie z. B. Latexmaterial. Mit dieser Beschichtung sollten Sie Ihren Badteppich unbedingt auch nur nach der Waschanleitung mit den entsprechenden Pflegesymbolen reinigen.
  • Wenn Sie dem letzten Spülgang einen Weichspüler zusetzen, wird der Flor besonders bauschig werden. Allerdings lassen sich damit alte Badteppiche auch nicht mehr zu neuem „Leben“ erwecken.

Trocknen von Badteppichen nach dem Waschen

  • Eine gute Baumwollqualität kann nach dem Waschen im Wäschetrockner schonend getrocknet werden.
  • Auch das Trocknen im Freien ist bei Badteppichen in der Regel problemlos, ja sogar während der Sommermonate zu empfehlen.
  • Achten Sie jedoch bei farbintensiven Badteppichen darauf, dass keine Vollsonne den Trocknungsvorgang beschleunigt bzw. die Farbqualität durch Ausbleichung darunter leidet.
  • Heizungswärme vertragen die wenigsten Badteppiche, sodass Sie darauf unbedingt verzichten sollten.
  • Je nach Strapazierung bzw. Anzahl der Badnutzer sollten Badteppiche aus Hygienegründen im Abstand von vier bis sechs Wochen gewaschen werden.
Teilen: