Was Sie benötigen:
  • Computer und Drucker
  • Passfoto
  • Zeugnis-Kopien
  • Sorgfalt

Eine aussagekräftige Bewerbung kann Ihre Eintrittskarte in eine neue Arbeitswelt sein. Nehmen Sie sich also bitte Zeit, Ihre Unterlagen sorgfältig zusammenzustellen. Die klassischen Bewerbungsunterlagen setzen sich aus einem Anschreiben, einem Lebenslauf mit Foto, einem Motivationsschreiben und dem Anhang zusammen. Der Anhang umfasst Zeugnisse Ihrer Ausbildung und Ihrer bisherigen Beschäftigungen.

Das Wichtigste Ihrer aussagekräftigen Bewerbung ist das Anschreiben

  • Im ersten Teil Ihrer aussagekräftigen Bewerbung, dem Anschreiben, teilen Sie Ihrem möglichen Arbeitgeber mit, dass Sie sich für eine bestimmte Stelle in seinem Unternehmen interessieren. Sie stellen sich ihm vor und er erfährt etwas über Sie.
  • Das Anschreiben vermittelt den ersten Eindruck Ihrer Person und entscheidet darüber, ob der Arbeitgeber mit großem persönlichem Interesse Ihre Bewerbungsunterlagen durchsieht oder nicht.
  • Dieses Schreiben sollte kurz, prägnant und freundlich gehalten sein und die wesentlichen Informationen über Ihre Person vermitteln. Es gliedert sich in eine Einleitung, einen Hauptteil und eine Grußformel.
  • Als zweiter Teil folgt ein aussagekräftiger Lebenslauf. Ihr Lebenslauf soll Ihren beruflichen und persönlichen Werdegang darstellen.
  • Die Gliederung soll so sein, dass derjenige, der Ihren Lebenslauf liest, lückenlos über Ihren persönlichen und beruflichen Werdegang informiert wird. Achten Sie insbesondere darauf, keine Zeitlücken zu haben, die unerklärbar sind, denn Ihr potenzieller Arbeitgeber könnte annehmen, dass Sie etwas zu verbergen haben.
  • Der Lebenslauf wird normalerweise in tabellarischer Form angefertigt, wobei links die jeweiligen Zeitspannen stehen und rechts die Art der Beschäftigung beziehungsweise Ausbildung.
  • Man beginnt oben mit der Jetztzeit und arbeitet sich in ältere Beschäftigungen nach unten vor. Rechts oben befestigen Sie bitte ein Passfoto (kein Privatfoto).
  • Die Konkurrenz am Arbeitsmarkt ist hart, daher sollten Sie Ihre Bewerbung überzeugend gestalten, indem Sie ein aussagekräftiges Motivationsschreiben hinzufügen, das üblicherweise nicht obligatorisch ist, jedoch Ihren Unterlagen den letzten Schliff verlieht.
  • Beginnen Sie dieses Blatt, indem Sie als Überschrift zum Beispiel "Zu meiner Person" wählen.
  • Schreiben Sie hier bitte wieder in kurzen, klaren Sätzen, welche Vorlieben Sie haben und warum gerade Sie sich für die Stelle als geeignet sehen, die angeboten wird.
  • Den Anhang Ihrer Unterlagen bilden die Zeugnisse. Fügen Sie alle Zeugnisse hinzu, die von Relevanz sind. Volksschulzeugnisse werden normalerweise nicht beigefügt. Achten Sie bitte darauf, dass alle Kopien gut leserlich und gerade sind, keine schief kopierten Seiten beifügen.

Die Form Ihrer Bewerbungsunterlagen ist wichtig

  1. Gestalten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung optisch in ansprechender Form. Die Sorgfalt, die Sie Ihren Bewerbungsunterlagen widmen, wird stellvertretend für die Sorgfalt bei Ihrer zukünftigen Arbeit betrachtet.
  2. Wählen Sie als Schriftart bei Ihrem Computer keine ausgefallenen Schriften oder Größen, als Standard gilt Times New Roman oder Arial in Schriftgröße 12.
  3. Unterschreiben Sie mit blauer Tinte oder blauem Kugelschreiber.
  4. Lassen Sie Ihre Bewerbung von einem Bekannten auf Tippfehler durchlesen.
  5. Kaum jemand verfasst sein Bewerbungsschreiben mehr mit der Hand, allerdings gibt es Ausnahmen, wo ausdrücklich nach einer handschriftlichen Bewerbung gefragt wird. Hier wird Ihre Schrift wahrscheinlich einem Grafologen vorgelegt werden, der Ihre Handschrift analysieren wird.

Bei Ihrem zuständigen Arbeitsamt können Sie sich übrigens jederzeit Rat und Hilfe besorgen, man wird Sie dort gerne unterstützen, schließlich ist es im Interesse des Arbeitsamtes, dass Sie eine Beschäftigung finden, die Ihnen entspricht. Zusätzliche Informationen bietet das Internet mit diversen Foren, die Ihnen hilfreiche Anweisungen geben, wie eine aussagekräftige Bewerbung auszusehen hat.