Alle Kategorien
Suche

Ausdauertraining für Kinder - einige Anregungen für kindgerechte Übungen

Auch Kinder sollten langsam und mit Spaß und Motivation an Sport und Ausdauertraining heran geführt werden, damit Bewegung und Spaß immer noch im Vordergrund stehen. Für Kinder sollte entsprechend die Auswahl der richtigen Übungen mit Bedacht erfolgen.

Ausdauertraining für Kinder fördert die Fitness.
Ausdauertraining für Kinder fördert die Fitness.

Was Sie benötigen:

  • Hula-Hoop-Reifen
  • Flex-Bänder
  • Sport-Outfit
  • Home-Trampolin
  • "Wackelstab"
  • Gesunde Ernährung

Ausdauertraining für das passende Alter

Kinder und Jugendliche sollten in jedem Falle mit den richtigen Übungen für das Ausdauertraining trainiert werden, damit keine Wachstums- und Gesundheitseinbußen die Folge sind.

  • Bei Kindern und Jugendlichen sollte die Auswahl der Übungen bei Ausdauersport und auch Krafttraining immer dem Alter angepasst erfolgen. Überlastungen und Übermotivation können ansonsten schnell in gesundheitlichen Einbußen und Leistungsschwächen in verschiedenen Bereichen ihre Manifestation finden, da ansonsten mit Übertraining die Energie für alle anderen wichtigen Bereiche wie Schule und Co. geraubt würde.

  • Neben dem Ausdauertraining für Kinder sollte auch die Ernährung entsprechend angepasst sein, wobei auch das Verhältnis von guten und frischen Lebensmitteln zu Süßigkeiten und Fast Food zumindest ansatzweise in einer  gesunden Ausgewogenheit zueinander stehen sollte.

  • Beachten Sie, dass Sie Ihren Kindern für das Ausdauertraining nicht etwas generell zwar Gesundes, aber Unpassendes für das individuelle Bewegungsbedürfnis der Kinder aussuchen. Denn je mehr bewusster Spaß beim Ausdauertraining und je weniger krampfhafte Bewegungsabläufen, die unangenehm empfunden werden, desto gesünder und effektiver sind die Auswirkungen für den Körper, Geist und die Seele des Kindes. Der Körper will mit Spaß und angepasst trainiert werden. Umso schneller und erfreulicher sind die Ergebnisse und die Motivation steigt, weiter die körperlichen Grenzen zu erkunden und zu erweitern.

Kinder und das richtige Sportprogramm

Vor allem für Kinder mit Übergewicht sollte das richtige Fitnessprogramm und Ausdauertraining zusammengestellt werden, damit mit Spaß die Pfunde purzeln und darüber hinaus auch Burger und Co. kein Tabu darstellen.

  • Kinder mit ungesundem und hohem Übergewicht sollten primär mit ausgewogener Ernährung und einem motivierenden Fitnessprogramm für Kinder und auch Erwachsene "behandelt" werden. Gleichzeitig sollte der Organismus, Herz- und Kreislaufsystem von Kindern nicht überfordert werden, damit der Gewichtsverlust und die Energiegewinnung gleichzeitig gesund und allmählich, aber sicht- und spürbar erfolgen kann.

  • Statt herkömmlicher Fitnessübungen kann die Ausdauer mit Home-Trampolinen geschult werden. Denn langes Hüpfen schult neben der körperlichen Ertüchtigung auch noch die Koordination des gesamten Körpers, während Muskeln trainiert und koordiniert werden, und gleichzeitig Fett verbrannt wird. Dieses Ausdauertraining wird als solches nicht empfunden, da der Körper sich umso schneller umformt, je mehr Spaß und Motivation empfunden wird.

  • Auch Hula-Hoop, vor allem mit den passenden Fitnessvideos als Zusatzmotivation und musikalischer Begleitung, kann als Ausdauertraining für den gesamten Körper genutzt werden, um Kinder spielerisch mit anstrengenden Übungen zu konfrontieren. Es stellt auch eine sehr gute Alternative dazu dar, Übergewicht von Kindern medikamentös zu behandeln.

  • Alternativ zu den Übungen mit Hula-Hoop und Trampolin können natürlich auch normale Ausdauersportarten für Kinder integriert werden, sodass Schwimmen und Laufen als Ergänzung und Abwechslung in jedem Falle zum Ausdauertraining für Kinder auch dazu gehören sollten. Dieses sollte entsprechend des Alters und körperlichen und gesundheitlichen Status des Kindes erfolgen.

Mit der richtigen Sportart, dem passenden Fitnessprogramm, den individuell motivierenden Trainingsgeräten wie "Wackelstab" und Co. können Kinder und Erwachsene gesund dem Bewegungsdrang freien Lauf lassen und darüber hinaus noch gemeinsam trainieren.

Teilen: