Alle Kategorien
Suche

Aus welchem Land kommt mein Nachname - so erfahren Sie's

Sicher haben Sie sich auch schon einmal dafür interessiert, aus welchem Land Ihr Nachname kommt. Sie können es auf verschiedenen Wegen herausfinden.

Der Nachname zeigt die Herkunft.
Der Nachname zeigt die Herkunft.

Wenn Sie wissen möchten, aus welchem Land Ihr Nachname kommt, können Sie sich zunächst intensiv mit Ihrer Familiengeschichte befassen. Kamen Ihre männlichen Vorfahren aus einem anderen Land und haben diese Ihnen den Namen vererbt? Auch an der Struktur des Namens können Sie mitunter die Herkunft ableiten. Nicht zuletzt hilft ein Blick in ein Namensbuch, oder Sie erkundigen sich bei einer germanistischen Fakultät einer Universität.

So finden Sie das Land Ihres Nachnamens heraus

  • Zerlegen Sie Ihren Nachnamen in seine Bestandteile. Die Endung ist besonders wichtig. Endet Ihr Nachname auf einem "er", könnte es sich um eine alte deutsche Berufsbezeichnung handeln. Namen, die Auf "ski" enden, sind häufig polnischer Abstammung. Namen mit doppelten Vokalen oder einem "ij" sind holländischen Ursprungs.
  • Tragen Sie einen Fantasienamen wie Rosenkranz oder Blumenthal? Dann könnte Ihre Familie jüdischen Ursprungs sein, denn die in Deutschland lebenden Menschen mit jüdischem Glauben mussten sich bei der Einführung der Standesämter im Jahre 1876 einen Nachnamen geben, um sich der deutschen Namensgebung anzupassen. Sie entschieden sich für schöne Namen, die sie ihrer Fantasie entnahmen.

Was der Nachname noch alles erzählt

  • Neben den Berufsbezeichnungen und dem Land, aus dem Ihre Vorfahren abstammten, erzählt der Name häufig auch deren Eigenschaften oder eine Gegend, in der diese gelebt haben.
  • Einen sehr guten Überblick über die Herkunft deutscher Familiennamen bekommen Sie in einem Namensbuch. Schauen Sie einfach in die riesige Datenbank von amazon, dort finden Sie viele Bücher unterschiedlichen Umfangs, die Nachnamen und deren Bedeutung erklären.

Viele deutsche Nachnamen sind die Bezeichnung von Berufen, die es heute nicht mehr gibt. Das Namensbuch gibt Aufschluss darüber, was ein Küster, ein Schröter oder ein Pfeiffer früher gemacht hat. Sie können davon ausgehen, dass der Namensgeber Ihrer Familie diesen Beruf irgendwann einmal ausgeübt hat.

Teilen: