Alle Kategorien
Suche

Anziehungskraft vom Mond - so stellen Sie Ebbe und Flut im Experiment nach

Ebbe und Flut kennt jedes Kind. Doch wie entstehen die beiden Phänomene noch einmal? Da war doch was mit der Anziehungskraft und dem Mond. Wie Sie das Ihrem Kind oder Ihren Schülern anschaulich erklären, finden Sie hier.

Ebbe und Flut
Ebbe und Flut © Anja_Semling / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Pappe, auf denen Erde und Mond aufgezeichnet sind
  • 2 runde blaue halbmondförmige Papiere
  • Zettel mit den Aufschriften: Anziehungskraft und Fliehkraft

Ebbe und Flut sind sehr spannende Phänomene der Erde. Das Wasser kommt und geht. Doch wie ist das möglich?

Ebbe und Flut: Mond, Erde und Anziehungskraft

  • Aufgrund der Anziehungskraft von Erde und Mond dreht sich der Mond um die Erde. Dies liegt an der Schwerkraft. Das heißt, der Mond zieht die Erde an und umgekehrt. Es scheint als wären die Erde und der Mond verbunden.
  • Flut entsteht demnach so: Die Stelle auf der Erde, welche dem Mond am nächsten ist, dehnt sich aus. Das Wasser steigt an, da es vom Mond angezogen wird. An der gegenüberliegenden Seite steigt das Wasser ebenfalls an. Dies liegt an der Fliehkraft, welche der Anziehungskraft entgegenwirkt.
  • Ebbe ist dann an den Stellen dazwischen. Da sich die Erde aber andauernd dreht, wechseln sich die Stellen von Ebbe und Flut ständig ab.

So erklären Sie Ebbe und Flut anschaulich

Da Sie nun wissen, wie Ebbe und Flut entstehen, können Sie nun Ihren Kindern die beiden Phänomene etwas anschaulicher erklären.

  1. Hierfür benötigen Sie zunächst die Erde und den Mond. Sie können die Bilder ganz einfach aus dem Internet ausdrucken und auf ein Stück Pappe kleben oder selbst auf ein Stück Pappe zeichnen.
  2. Heften Sie die zwei Planeten an eine Wand oder eine Pinnwand. Am besten pinnen sie die Erde in der Mitte fest.
  3. Nun benötigen Sie noch die Darstellung für das Wasser: Fertigen Sie aus blauem Papier zwei Halbmonde an, die Sie an der Erde befestigen können.
  4. Nun schreiben Sie auf zwei rechteckige Zettel "Fliehkraft" und "Anziehungskraft".
  5. Befestigen Sie nun die Bilder und Zettel in einer horizontalen Linie an der Pinnwand in der richtigen Abfolge: Mond, Anziehungskraft, Flut (Halbmond eins), Erde, Flut (Halbmond 2), Fliehkraft.
  6. Zeigen Sie Ihren Kindern, dass sich, wenn man den Mond weiter drehen lässt, die Flut auch verändert.
  7. Am besten wäre es das Experiment mit einem Helfer auszuführen, der die Zettel mit der Anziehungskraft und der Fliehkraft hält, während Sie den Mond und die beiden Halbmonde, welche die Flut darstellen, immer weiter drehen.

Ihre Kinder werden sich das Modell einprägen und können zukünftig Ebbe und Flut ganz einfach erklären.

Teilen: