Alle Kategorien
Suche

Ebbe und Flut in Cuxhaven - das sollten Sie beachten

Sie haben vor, dieses Jahr nach Cuxhaven zu verreisen? Ein tolles Urlaubsziel, das Ihnen sicher viel Freude bereiten wird - vorrausgesetzt, Sie richten Ihre Unternehmungen nach den Gezeiten aus. Was aber müssen Sie beachten, um in Cuxhaven nicht von der Flut hinweggespült zu werden und wann ist wieder Ebbe?

Während der Ebbe die Flut nicht vergessen
Während der Ebbe die Flut nicht vergessen © Didi01 / Pixelio

Zur Begrifflichkeit von Ebbe und Flut

  • Bevor Sie nach Cuxhaven aufbrechen, sollten Sie zumindest wissen, dass das Nordseeheilbad und seine Bewohner vollständig von den Gezeiten abhängen. Sie können sich zur oberflächlichen Orientierung merken, dass Ebbe und Flut im selben Rhythmus wechseln wie die Gestirne. Die Anziehungskraft von Mond und Sonne bestimmt also die Stärke und Länge von Ebbe und Flut.
  • Behalten Sie am besten auch im Kopf, dass Bewohner von Cuxhaven den Zeitraum der Flut zuweilen als auflaufend bezeichnen, da es sich um die Periode des ansteigenden Wassers handelt. Die Ebbe dagegen wird als ablaufend bezeichnet, weil der Wasserspiegel wieder sinkt.
  • Mit den Gezeiten oder auch Tieden hängen auch die Begriffe Hoch- und Niedrigwasser zusammen. So ist Hochwasser für Sie in Cuxhaven nicht unbedingt als Überschwemmung zu verstehen, sondern einfach als höchster Wasserstand innerhalb der Gezeitenfolge, während Niedrigwasser den niedrigsten Wasserstand markiert, ohne auf bevorstehende Dürre oder Sonstiges hinzudeuten.
  • Abschließend sollten Sie wissen, dass für alle möglichen Regionen der Erde Gezeiten- oder auch Tiedenkalender existieren, aus denen Sie die genauen Gezeiten für einen bestimmten Tag und zu einer bestimmten Uhrzeit ablesen können. Sie sollten sich bei Ihrer Urlaubsplanung aber nicht auf jeden x-beliebigen Tiedenkalender verlassen, sondern am besten beim Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrografie nach einem Gezeitenkalender fragen.

So erkennen Sie die Gezeiten in Cuxhaven

  • Um in Cuxhaven keine unangenehmen Überraschungen mit den Tieden zu erleben und um zu verhindern, dass geplante Strandspaziergänge im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser fallen, sollten Sie den Tiedenkalender der Region regelmäßig checken, am besten jeden Tag am Morgen - die Vorhersagen können sich nämlich schon mal ändern.
  • Wenn Sie nicht gerade von der Küste kommen, dann können Sie mit dem Begriff "Tide" …

  • Wollen Sie sich selbst an der Vorhersage eines bestimmten Wasserstandes zu einer bestimmten Tageszeit versuchen, so können Sie das gerne tun: Mit der Zwölftel-Regel lassen sich Wasserstandshöhen zwischen Hoch- und Niedrigwasser von Ihnen abschätzen. Die Regel beruht auf der Annahme, dass während der ersten Stunde nach Niedrig- beziehungsweise Hochwasser eine Tiedenhubänderung von 1/12 eintritt, in der zweiten Stunde beträgt die Änderung damit 2/12, in der Dritten 3/12, und so weiter.
  • Stellen Sie sich das Ganze wie folgt vor: Steht das Wasser in Cuxhaven um 9.25 Uhr beispielsweise bei 1,40 m und erreicht die anschließende Flut etwa 3,40 m, so errechnen Sie zunächst den Tiedenhub, indem Sie 1,40 m von 3,40 Metern abziehen. Wollen Sie nun wissen, wie hoch das Wasser um etwa 11.25 Uhr stehen wird, so gehen Sie erst einmal von einem Zeitunterschied von zwei Stunden aus, was mit einem Höhenunterschied von 1/12+2/12 des Tidenhubs gleichzusetzen ist.
  • Sie haben also den zuvor berechneten Tiedenhub von 2 m mit 3/12 beziehungsweise 1/4 zu multiplizieren und gelangen zu einem Ergebnis von 0,5 Metern. Addieren Sie diesen Betrag nun zum Stand der Ebbe, von dem Sie ausgegangen sind - in diesem Beispiel also zu 1,20 Metern - so ergibt sich mit 1,70 Metern der Wasserstand, mit dem Sie um 11:25 rechnen können.

Nun sollten Sie in den Urlaub in Cuxhaven das nötige Wissen über Ebbe und Flut mitbringen. Mit der Berechnung des Wasserstands auf eigene Faust, sollten Sie dennoch immer aufpassen: Auch, wenn Sie sich nicht verrechnen, kann der Stand nämlich abweichen. Verlassen Sie sich also niemals allzu sehr darauf und sehen Sie immer noch mal im Tiedenkalender der Profis nach.

Teilen: