Alle Kategorien
Suche

Anzeige gegen Autofahrer erstatten

Im Straßenverkehr gehen Menschen oft nicht sehr freundlich miteinander um. Wenn Sie selbst als Verkehrsteilnehmer - etwa als Radfahrer - von einem Autofahrer geschnitten oder in anderer Weise gefährlich genötigt werden oder gar Opfer eines Verkehrsunfalls werden, können Sie gegen den Autofahrer Anzeige erstatten.

Straßenverkehrsdelikte können teuer werden.
Straßenverkehrsdelikte können teuer werden.

Fast jeder wird es schon erlebt haben, dass er im Straßenverkehr in eine gefährliche Situation gekommen ist. Wenn Sie eine Anzeige gegen einen Autofahrer erstatten, der sich geradezu als Verkehrsrowdy aufführt, tun Sie damit auch etwas für dessen potenzielle weitere Opfer. 

Eine Anzeige online erstatten

  • Wenn Sie eine Anzeige wegen einer Straftat im Verkehr erstatten wollen, müssen Sie dafür unter Umständen nicht mehr persönlich in die nächste Polizeidienststelle gehen. Seit einiger Zeit gibt es zum Beispiel in Nordrhein-Westfalen die Möglichkeit, eine Anzeige gegen einen Autofahrer auch online zu erstatten. 
  • Hierbei müssen Sie Angaben zu Ihrer Person machen, zu möglichen Zeugen und zum genauen Tathergang. Im Falle einer Anzeige gegen einen Autofahrer ist es natürlich sehr hilfreich, wenn Sie dessen Kfz-Kennzeichen angeben können. 
  • Sie sollten die Anzeige so schnell wie möglich nach der Straftat erstatten. Seien Sie sich dabei jedoch auch darüber im Klaren, dass eine fälschlich erstattete Anzeige für Sie gravierende Folgen haben kann.

Gegen Autofahrer im Straßenverkehr vorgehen

  • Wenn Sie Zeuge einer Verkehrsstraftat geworden sind, dann sollten Sie sich dem Opfer auch als Zeuge zur Verfügung stellen. Der Erfolg einer Anzeige kann wesentlich davon abhängen, dass genügend verlässliche Zeugen Angaben zum Tathergang machen können.
  • Wenn Sie selbst Opfer und Anzeigenerstatter sind, dann kann es sich auch lohnen, beispielsweise bei Sachbeschädigungen am geparkten Auto, nach Zeugen zu suchen. Vielleicht hat jemand den Tathergang, möglicherweise ein ungeschicktes Ausparken, zufällig beobachtet.  
  • Sie könnten dann zum Beispiel am Ort des Geschehens durch einen Aushang nach möglichen Zeugen suchen. Wenn Sie das Geld investieren wollen, dann könnten Sie auch in der regionalen Tageszeitung in einer Anzeige nach Zeugen suchen. Wenn Ihnen selbst der Täter nicht bekannt ist und Sie auch keine Zeugen finden, werden Sie bei kleineren Delikten mit einer Anzeige wenig Erfolg haben. Wichtig kann sie dennoch für die Versicherung sein.

Wenn Sie berechtigte Gründe für das Erstatten einer Anzeige haben, müssen Sie sich dabei nicht wie ein Denunziant vorkommen. Bedenken Sie, dass noch weitere Verkehrsteilnehmer Opfer eines Verkehrsrowdys werden könnten, der durch Ihre Anzeige vielleicht erst einmal aus dem Verkehr gezogen wird.    

Teilen: