Erste Schritte hin zur ambulanten Kur

Sie haben sich für die ambulante Kur entschieden. Nun können Sie zunächst folgendermaßen vorgehen:

  • Als Erstes sollten Sie mit Ihrem Arzt alle notwendigen und möglichen Therapien an Ihrem Wohnort ausschöpfen. Wenn sich nach diesen Anwendungen keine gewünschte Verbesserung einstellt, kann man zur Beantragung der ambulanten Kur übergehen.
  • Dabei ist eine weitere Abstimmung mit Ihrem Arzt notwendig, denn je nach Indikation kann Ihr behandelnder Arzt gut einschätzen, welche Schwerpunkte zur Behandlung gehören sollten und das Ziel gut abstimmen.

Wo und wie Sie Ihre Kur beantragen

  • Sie sollten nun mit einer Anfrage bei Ihrer Krankenkasse beginnen, denn dort erhalten Sie die Anträge sowie eine Auswahl an Kliniken, die mit Ihrer Krankenkasse kooperieren. Ein weiterer Weg wäre über eine Kurgesellschaft, denn auf diese Weise erhalten Sie im ganzen Beantragungsvorgang Unterstützung.
  • Nachdem Sie nun die Anträge erhalten haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt, der zusammen mit Ihnen den Kurort und den Schwerpunkt der Behandlung festlegt. Wenn Sie schon vor der Absprache eine Kurklinik ausgewählt haben, teilen Sie diese Ihrem Arzt mit. Es ist zu beachten, dass Ihre Indikation mit den Behandlungsschwerpunkten der Klinik übereinstimmen muss.
  • Der Rest des Antrages muss von Ihnen selbst ausgefüllt werden und dann an Ihre Krankenkasse gesendet werden. Bei der Wahl zur ambulanten Kur suchen Sie sich eine behandelnde Klinik aus und separat dazu die Unterkunft und Verpflegung. Die Kosten werden für die Behandlung von Ihrer Krankenkasse zu 100 % für den Kurarzt und zu 90 % für Kurmittel übernommen.
  • Die Kosten für Unterbringung und Verpflegung am Behandlungsort zahlen Sie als Versicherter selbst. Zu den Kosten für Unterkunft, Verpflegung und Fahrtkosten wird je nach Krankenkasse ein Zuschuss von ca. 13 Euro pro Tag gewährt, den Sie nach Ihrem Aufenthalt geltend machen können. Sie sind in der Zeit der ambulanten Kur nicht krankgeschrieben und müssen sich Urlaub nehmen. Damit hätten Sie dann den ersten und auch größten Schritt Richtung Kur geschafft.
  • Sobald der Antrag bei Ihrer Krankenkasse eingegangen ist, überprüft diese, ob alle notwendigen medizinischen Unterlagen vorhanden sind. Nach ausreichender Prüfung bekommen Sie einen Bewilligungsbescheid und sprechen zusammen mit der Kurklinik einen für Sie passenden Termin innerhalb der nächsten 5 Monate ab, denn danach verfällt Ihr zugesagter Anspruch auf Kur und die Beantragung muss erneut von Ihnen durchgeführt werden.
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.