Alle Kategorien
Suche

Als Nerd zum Fasching gehen - so werden Sie Sheldon oder Howard

Als Clown zum Fasching gehen kann jeder, als Nerd dagegen nicht. Wenn Sie noch eine Idee für den nächsten Karneval suchen, dann nehmen Sie sich doch ein Beispiel an Sheldon oder Howard aus der amerikanischen Sitcom „The Big Bang Theory“.

Als Nerd zum Fasching - keine schlechte Idee
Als Nerd zum Fasching - keine schlechte Idee © Stefan_Bayer / Pixelio

Der typische Nerd

Als Nerd gilt gemeinhin ein Mensch, der von der Welt nicht viel mitkriegt, weil er sich Tag und Nacht mit Computern oder mit irgendwelchen Wissenschaften beschäftigt und dabei meist auch noch eine dicke Brille trägt.

  • Ursprünglich hatten Nerds grundsätzlich ein negatives Image, sie galten als fachlich oft top, aber eben auch als Fachidioten und Langweiler. Mittlerweile haben sich sogenannte Nerds teilweise den Begriff selbst angeeignet und verwenden ihn in selbstironischer Weise.
  • Inwiefern hinter dem negativen Image der Nerds der Neid der anderen steht, ist die Frage, wenn man bedenkt, wozu es Nerds wie Steve Jobs oder Bill Gates brachten. 
  • Fest steht, dass Nerds immer noch als Witzfiguren taugen und auch Film und Fernsehen beschäftigen sich mit dem Phänomen. So sind auch die Figuren aus der amerikanischen Sitcom „The Big Bang Theory“,  zu denen auch Sheldon Cooper und Howard Wolowitz gehören, Nerds, wie sie nerdiger nicht sein könnten.

Zum Fasching als Sheldon oder Howard

Wenn Sie als Nerd zum Fasching gehen wollen, dann verkleiden Sie sich doch als Sheldon oder Howard.

  • Sheldon ist gewissermaßen der Obernerd unter den Nerds der Serie. Das Superhirn der theoretischen Physik hat zwei Doktortitel, wovon er einen schon mit 16 Jahren erwarb, und dass er den Nobelpreis bekommen wird, steht außer Frage. Vom restlichen Leben und sozialen Beziehungen versteht Sheldon dagegen nichts. Selbst seine Nerd-Kumpane macht der Pedant und Zwangsneurotiker mitunter fast wahnsinnig. Immerhin wohnt Sheldon nicht mehr bei Mama, im Gegensatz zu Howard. Der Raumfahrtingenieur, der am Massachusetts Institute of Technology, MIT, studiert hat, trägt grundsätzlich Rollkragenpullover zur Beatlesfrisur. Anders als Sheldon, den das andere Geschlecht völlig kaltlässt, würde ihn die eine oder andere Frau schon interessieren, allein: Er kommt halt nicht an bei den Frauen.
  • Als Howard brauchen Sie nicht viel mehr als eine Beatlesfrisur und einen Rollkragenpullover. Zur Beatlesfrisur können Sie sich Ihre eigenen Haare frisieren, wenn Sie genug dafür haben, ansonsten müssen Sie sich eine Perücke besorgen. Über dem Rollkragenpulli können Sie gut und gerne noch ein Hemd, beispielsweise ein rotes oder ein kariertes, tragen. Da Howard es in Sachen Kleidung bunt liebt, darf die Jeans auch rot sein. Auf jeden Fall muss sie eng anliegen. Ebenfalls nicht fehlen darf ein Gürtel mit einer auffälligen Schnalle.  
  • Wollen Sie als Sheldon auf den Faschingsball gehen, brauchen Sie ein Fanshirt einer der beiden Comicserien „The Flash“ oder „Green Lantern“. Auf diese steht Sheldon nämlich. Kaufen können Sie solche Shirts über das Internet. Für die Frisur brauchen Sie relativ kure stirnfreie Haare. Sheldon trägt seine T-Shirts gerne über einem andersfarbigen langärmligen Shirt. Ziehen Sie sich also ein solches drunter. Da Sheldon Mr. Spock liebt, können Sie sich natürlich auch zusätzlich Spock-Ohren besorgen.

Wenn Sie schon als Nerd à la Sheldon oder Howard zum Fasching gehen, müssen Sie auch deren Benehmen ein wenig einstudieren, aber Vorsicht: Nicht übertreiben, sonst nehmen die übrigen Karnevalsbesucher Reißaus.  

Teilen: