Alle Kategorien
Suche

Als Boxer die Schlagkraft erhöhen - so trainieren Sie richtig

Für den Boxer kommt es nicht nur auf eine gute Technik an - auch die Schlagkraft spielt eine Rolle. Hier finden Sie einige Übungen, um die Schlagkraft zu erhöhen.

Trainieren Sie vor allem am Boxsack.
Trainieren Sie vor allem am Boxsack.

Die Schlagkraft erhöhen - Muskeltraining für Boxer

Für den Boxer kommt es nicht nur auf eine gute Technik an - auch die Schlagkraft spielt eine Rolle. Hier finden Sie einige Übungen, um die Schlagkraft zu erhöhen. Um als Boxer auf eine Erhöhung der Schlagkraft zu trainieren, ist zum einen eine Stärkung der Muskulatur insbesondere von Armen, Schultern, Brust und Rücken sinnvoll. 

  • Beziehen Sie die Bewegungen des Boxens in Ihr Ausdauertraining ein. So erhöhen Sie auch die Widerstandsfähigkeit der für die Schlagkraft entscheidenden Muskeln.
  • Führen Sie dazu beispielsweise beim Laufen die für das Boxen typischen Armbewegungen aus. Nutzen Sie je nach Trainingsstand Gewichte wie z. B. Hanteln, um den Effekt der Übung zu intensivieren.
  • Liegestützen trainieren ganz ähnliche Muskelgruppen, wie die zum Boxen benötigten. Üben Sie daher regelmäßig Liegestütze in verschiedenen Variationen. Geben Sie die Hände erst nah am Körper, dann weiter entfernt auf den Boden. Lassen Sie die Finger auch einmal nach außen oder innen zeigen.
  • Um Muskeln optimal aufzubauen, ist es empfehlenswert, zwischen den einzelnen Trainingseinheiten eine Pause von 1-3 Tagen - je nach Belastung - einzuhalten. So regeneriert sich die Muskulatur und baut sich stärker auf.

Richtiges Trainieren am Boxsack

  • Übungen am Box- oder Sandsack eignen sich besonders gut, um als Boxer die Schlagkraft zu verbessern. Achten Sie darauf, möglichst an einem zu Ihrem eigenen Körpergewicht passenden Boxsack zu trainieren.
  • Gehen Sie beim Training am Sandsack ruhig an Ihre Belastungsgrenze. Trainieren Sie weniger auf Ausdauer, als intensiv mit gut sitzenden, schnell aufeinanderfolgenden Schlägen.
  • Achten Sie auch auf die Arbeit mit der Atmung, um den Schlägen zusätzliche Kraft zu verleihen. Verbinden Sie jeden Schlag mit einer Ausatmung, die auch hörbar sein darf.
  • Boxen Sie nicht nur mit den Armen, sondern legen Sie das Gewicht des ganzen Körpers hinter jeden Boxhieb. Spüren Sie die Gewichtsverlagerung, das Eindrehen der jeweiligen Hüfte und die sich vom Boden durch den ganzen Körper hindurch übertragende Kraft bis in die Hand.
Teilen: