Alle Kategorien
Suche

Äderchen unterm Auge - Beautytipps

Nicht nur im "Alter" können Äderchen unterm Auge vorkommen, sondern auch in jungen Jahren. Sie schauen morgens in den Spiegel und können es kaum fassen? Im Gesicht sind einige Stellen rot. Mit ein paar Tricks können Sie aber Abhilfe schaffen.

Für glanzvolle Augen gibt's ein paar Beautytricks.
Für glanzvolle Augen gibt's ein paar Beautytricks.

Was Sie benötigen:

  • Kosmetikstudio
  • Hautarzt
  • Camouflage

Was die Äderchen unterm Auge bedeuten können

Ihr Gesicht hat rote Stellen und vermehrt sehen Sie Äderchen unterm Auge? Das kann durchaus Couperose sein.

  • Einige junge Menschen haben schon Äderchen unterm Auge. Sie sehen nicht nur unschön aus, sondern es handelt sich wahrscheinlich um Couperose. Sie brauchen sich keine Sorgen machen, denn dabei handelt es sich nicht um eine Erkrankung, sondern um ein reines kosmetisches Problem. Trotzdem sollten Sie sich erst einmal dem Hautarzt vorstellen, damit er andere Ursachen ausschließen kann.
  • Der Name kommt aus dem Englischen und wird in diesen Gefilden "Curse of the Celts" genannt. Dies bedeutet "Fluch der Kelten". Das liegt daran, dass meist die Iren (hellhäutig und rothaarig) unter geplatzten Äderchen, nicht nur rund um die Augen, leiden. Es ist eine Schwäche des Bindegewebes.
  • Einfach ausgedrückt heißt es nichts anderes, als dass Sie zu einer stärken Durchblutung der Adern leiden. Das liegt daran, dass die Arterien ständig gedehnt werden, durch einen erhöhten Druck. Manchmal sieht man es nur an einer leichten Rötung, vor allen Dingen rund um die Nase und die Wangen herum.
  • Die Gefäße im Gesicht sind geschwächt und die Elastizität der Gefäßwände lässt nach, weil sich das Blut in den Gefäßen staut.

Haben Sie beispielsweise Stress, hat auch Ihr Gesicht beziehungsweise Ihre Haut Stress.

So schaffen Sie mit ein paar Tricks Abhilfe

  • Wenn Sie geklärt haben, woher die Äderchen unterm Auge kommen, können Sie selbst etwas dagegen tun. Vor allen Dingen sollten Sie sich nicht zu stark der Sonne aussetzen, weil dann die Äderchen unterm Auge stärker durchschimmern können.
  • Auch Alkohol kann die Gefäße erweitern und die Temperaturschwankungen wie beispielsweise im Sommer und Winter. Sind Sie eine Saunagängerin? Das mögen Ihre Gefäße gar nicht.
  • Fragen Sie Ihren Hautarzt, welche Produkte Sie anwenden können, die durchblutungsfördernd sind. Es gibt spezielle Cremes, die Sie im Gesicht auftragen können. Diese wirken meist auch entzündungshemmend. Ihr Hautarzt wird Sie beraten.
  • Es gibt sogenannte grüne Abdeckstifte oder auch Camouflage (kompaktes Make-up), womit Sie die geplatzten Adern abdecken können. So kaschieren Sie die Rötungen.
  • Waschen Sie sich im Gesicht am besten nur mit lauwarmem Wasser. Die Kälte mag Ihre Haut gar nicht. Achten Sie vor allem darauf, dass Ihre Haut nicht austrocknet. Das gilt auch für den ganzen Körper. Wenn Sie baden, dann am besten nur mit guten Badeölen und einer Wassertemperatur, die nicht höher als 36 Grad Celsius beträgt.

Sie können sich bei einer Kosmetikerin Ihre Hautbeschaffenheit bestimmen lassen. Danach richten sich auch die Pflegeprodukte. Sie wird Sie dann beraten.

Teilen: