Alle Kategorien
Suche

Rote Äderchen im Gesicht gekonnt kaschieren

Rote Äderchen im Gesicht sind nervig für den Betroffenen. Geben Sie nicht auf! Die folgende Anleitung zeigt Ihnen, was Sie gegen die roten Äderchen tun können.

Lassen Sie die roten Äderchen verschwinden.
Lassen Sie die roten Äderchen verschwinden.

Was Sie benötigen:

  • Camouflage-Make-up
  • grüner Abdeckstift

So gehen Sie gegen rote Äderchen im Gesicht vor

Rote Äderchen im Gesicht entstehen durch eine Erweiterung der Gefäße und sind meist durch Anlagen vererbt worden. Ein Mittel, welches diese roten Äderchen verschwinden lässt, gibt es nicht, jedoch können Sie einige Tricks anwenden, um die Äderchen unsichtbar zu machen oder sie zumindest zu mildern.

  • Verwenden Sie bei den roten Äderchen im Gesicht keinesfalls zu reichhaltige Cremes. Unter diesen Cremes kann ein Wärmestau entstehen, was das Rot der Adern nur begünstigt.
  • Meiden Sie Genussmittel und Aktivitäten, die die Durchblutung fördern, damit die roten Äderchen nicht zu sehr zum Vorschein kommen. Bei einem Verzicht auf Alkohol, Kaffee oder Sauna geht auch die Farbe der roten Äderchen zurück.
  • Um die Äderchen abzudecken, empfiehlt es sich Camouflage-Make-up anzuwenden. Dieses erhalten Sie in der Drogerie oder bei der Kosmetikerin. Lassen Sie sich beraten, wie das Make-up aufgetragen wird und was zu beachten ist. In der Regel ist das Camouflage-Make-up wasserfest und kann somit auch im Schwimmbad getragen werden.
  • Halten Sie gegen die roten Äderchen immer einen grünen Abdeckstift bereit. Die grüne Farbe ist die Komplementärfarbe zu rot und kann sie somit neutralisieren. Geben Sie als Grundierung grünen Abdeckstift auf die betroffenen Stellen und schminken Sie sich dann wie gewohnt.
  • Eine dauerhafte Methode, um die lästigen roten Äderchen zu entfernen, ist das Lasern. Dies ist allerdings ziemlich teuer und eigentlich unnötig, da die roten Äderchen keine Gefahr darstellen und auch keine Krankheit sind. Sollten Sie sich trotzdem für die Laserbehandlung entscheiden, sollten Sie sich gut informieren.
Teilen: