Was Sie benötigen:
  • Kernseife
  • Propolisspray
  • Schüßlersalze Nr. 1 und 11
  • Schüßlersalz-Salben Nr. 1 und Nr. 11
  • Calendulaessenz

Natürliche Mittel bei einem Abszess in der Leiste

Ein Abszess entsteht, wenn durch kleinste Hautverletzungen Bakterien eindringen. Dort sammelt sich dann Eiter an. Abszesse bilden sich am ehesten dort, wo es zu Reibung kommt, oder an Stellen, die einem ständigen Reiz, z. B. durch ein Deo, ausgesetzt sind.

  • Ist der Abszess sehr schmerzhaft oder besteht dieser schon länger, ist auf jeden Fall der Gang zum Arzt unumgänglich. Manchmal muss ein Abszess in der Leiste mit Antibiotika behandelt werden.
  • Was Sie selbst gegen einen Abszess in der Leiste tun können, ist mehrmals täglich mit einer Kernseifenlösung Auflagen zu machen. Dazu lösen Sie etwas Kernseife in heißem Wasser auf, tränken darin ein Taschentuch und legen dieses für eine Weile auf die betroffene Stelle.
  • Besprühen Sie außerdem mehrmals täglich den Abszess mit einem Propolisspray. Dieses erhalten Sie in der Apotheke oder einem Reformhaus.
  • Bei einem Abszess in der Leiste hilft zudem die Einnahme der Schüßlersalze Nr. 11 Silicea D6 und Nr. 1 Calcium fluoratum D12. Auch ist es zu empfehlen, die Schüßlersalz-Salben Nr.1  und Nr. 11 im Wechsel auf die betroffene Stelle mehrmals am Tage aufzutragen.
  • Sobald sich der Abszess öffnet, ist es äußerst wichtig, das Gebiet rund um den Abszess immer wieder mit einer verdünnten Calendulaessenz zu säubern. Sauberkeit ist hier sehr wichtig, da der Eiter ansteckend ist und verschleppt in andere offene Körperareale weitere Entzündungen hervorrufen kann.
  • Tragen Sie weite Kleidung, damit an der betroffenen Stelle in der Leiste nicht noch zusätzlich eine Reizung entsteht.

Leiden Sie unter wiederkehrenden Abszessen, so sollten Sie unbedingt Ihr Immunsystem stärken. Auch eine evtl. Diabeteserkrankung sollte dann ausgeschlossen werden.

Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.