Alle Kategorien
Suche

Talgdrüsenverstopfung - was tun?

Eine Talgdrüsenverstopfung macht nicht nur Akne, sie kann auch ganz schlimme Abszesse hervorrufen. Die betroffenen Stellen müssen gut behandelt werden.

Eine Talgdrüsenverstopfung muss behandelt werden.
Eine Talgdrüsenverstopfung muss behandelt werden.

Was Sie benötigen:

  • Zinksalbe
  • Waschlotion mit Salicylsäure
  • Fruchtsäurepeeling
  • Heilerde

Wer unter Akne oder Abszessen leidet, hat eine Talgdrüsenverstopfung. Das passiert, wenn zu viel Talg produziert wird, also bei fettiger Haut. In den vergrößerten Poren der Haut lagern sich abgestorbene Hautschuppen ab, die zusammen mit dem Talg die Poren verstopfen. Kommen nun noch Keime in die Poren, entstehen eitrige Pickel oder Abszesse.

So behandelt man eine Talgdrüsenverstopfung

In ganz schlimmen Fällen sollten Sie zu einem Hautarzt gehen. Dieser kann Ihnen Salben verordnen, die die Talgproduktion lindern und die Entzündungen abklingen lassen.

  1. Machen Sie etwa ein- bis zweimal in der Woche ein Gesichtspeeling mit Salicylsäure oder Fruchtsäure. Dieses entfernt die abgestorbenen Hautschuppen und pflegt die Haut weich.
  2. Benützen Sie jeden Morgen und Abend eine Waschlotion mit Salicylsäure oder Zink. Die Talgproduktion wird etwas gelindert, die Poren werden gut gereinigt und das Zink verhindert und verbessert Infektionen.
  3. Machen Sie eine Maske aus Heilerde - diese müssen Sie nach Packungsangabe mischen und dann auf Ihr Gesicht geben. Lassen Sie die Maske etwa 20 Minuten einziehen. Die Heilerde reinigt das Gesicht und lindert Entzündungen.
  4. Haben Sie einen Abszess, geben Sie Zinksalbe darauf und kleben Sie ein Pflaster darüber. 
  5. Ist der Abszess recht groß, sollten Sie eine Zugsalbe auf die Stelle geben. Diese ziehen den Eiter langsam aus dem Abszess. 
  6. Sie dürfen auf keinen Fall an einem Abszess oder Pickel herumdrücken. Dadurch kann er sich verkapseln oder entzünden. Das ist sehr unangenehm und muss im schlimmsten Fall von einem Chirurgen geöffnet werden.

Eine Talgdrüsenverstopfung ist leider nicht nur eine Erscheinung der Pubertät - es leiden auch sehr viele Erwachsene darunter und das an den verschiedensten Hautstellen.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.