Alle ThemenSuche
powered by

Abszess am Po - was tun?

Ein schöner und knackiger Po gilt als das Sexsymbol Nummer Eins. Verständlich, dass unter einem Abszess am Po nicht nur die Gesundheit, sondern auch das Selbstwertgefühl leidet. Auch das Sitzen wird einer schmerzhaften Angelegenheit. Wie können Sie den Abszess so schnell wie möglich wieder loswerden?

Weiterlesen

Abszesse am Po - peinlich und schmerzhaft.
Abszesse am Po - peinlich und schmerzhaft.

Abszesse werden von Bakterien verursacht

Der Abszess ist eine Form der eitrigen Entzündung, bei der sich im Gewebe Eiter ansammelt. Die betroffene Stelle ist entsprechend einer Entzündungsreaktion gerötet und angeschwollen. Oft macht der Druckschmerz das Sitzen zur reinsten Tortur.  

  • Eitrige Entzündungen sind meistens Reaktion auf Infektionen mit Staphylokokken und anderen Mikroorganismen. Der Eiter enthält weiße Blutzellen, die Erreger und Fett. Der spezielle Erreger beim Abszess ist meist der Staphylococcus aureus. Geht die Entzündung von einem Haarbalg aus, spricht man von einem Furunkel. 
  • Abszesse können Zeichen eines geschwächten Immunsystems oder gar Diabetes sein. Bei häufigem Auftreten sollte der Arzt diese Leiden mithilfe eines Bluttests ausschließen. 
  • Beim Abszess stirbt lokal Gewebe ab, was durch mangelnde Durchblutung durch häufiges Sitzen und enge Hosen begünstigt wird. Wichtig bei der Behandlung sind daher die Zufuhr von Wärme und Feuchtigkeit, die die Durchblutung fördern. Sie begünstigen das Abfließen des Eiters und beschleunigen den Heilungsprozess. 
  • Auf keinen Fall dürfen Sie am Abszess herumgedrücken, da sich die Erreger über das Lymphsystem verteilen und anderorts einen weiteren Abszess hervorrufen können.
  • Zur lokalen Durchblutungsförderung können Sie Zugsalbe (Ichtholan) benutzen. Diese schon bei den ersten Zeichen eines sich androhenden Abszesses auf eine Kompresse oder ein Pflaster auftragen und über Nacht einwirken lassen. Dann erneuern.
  • Warme Wickel, die mit Kamillentee getränkt sind, wirken desinfizierend und spenden Feuchtigkeit.
  • Ebenfalls wirksam sind Ringelblumen-Kompressen. Dazu kochen Sie zwei Teelöffel getrocknete Calendulablüten mit heißem Wasser auf und lassen es 10 Minuten ziehen. Dann tränken Sie ein Leinentuch oder eine Mullkompresse darin und legen es und auf entzündete Stelle am Po. Wenn die Kompresse trocken ist, führen Sie die Anwendung erneut durch.
  • Einen Versuch wert ist die Behandlung der Entzündungen mit Erythromycin. Dies ist ein Antibiotikum, das Cremes zugesetzt wird. Nach einmonatiger Anwendung der Creme wird sie abgesetzt, da die Bakterien Resistenzen bilden können. Gegebenenfalls wird die Therapie zu einem späteren Zeitpunkt wiederaufgenommen.
  • Als weitere Behandlungsmöglichkeiten existieren die Eigenharn- und Eigenbluttherapien. Bei der Eigenharntherapie soll regelmäßiges Betupfen mit keimarmem Mittelstrahlurin die Entzündung abklingen lassen. Die Eigenbluttherapie dient dazu, die Abwehrkräft zu stärken. Diese wird auch von einigen Hausärzten durchgeführt.
  • Möglicherweise ist bei sehr ausgedehntem Abszess eine chirurgische Eröffnung nötig. Der Abszess kann sich allerdings zu einem späteren Zeitpunkt wieder entzünden. Außerdem drohen Narben als unschöne Nebenwirkung. 

Lassen Sie es erst gar nicht so weit kommen und verwenden Sie am Po eine antibakterielle Lotion bei der täglichen Dusche. Es hemmt das Wachstum der fiesen Staphylokokken, sodass sich das empfindliche Gewebe weniger häufig entzündet.

Teilen:

Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

Keine Stimme mehr? - Hausmittel können helfen
Gerti Bodenstein-von Wilcken

Keine Stimme mehr? - Hausmittel können helfen

Wenn Sie keine Stimme mehr haben, gibt es einige einfache Hausmittel, die Ihnen helfen könnten. Hier finden Sie einige Anregungen, was Sie tun können, wenn Sie keine Stimme mehr haben.

Richtiges Händewaschen - Anleitung
Ulrike Fritz

Richtiges Händewaschen - Anleitung

In Zeiten von Schweinegrippe und Co. ist es unumgänglich, sich oft am Tag die Hände zu waschen. Im Alltag berühren Sie mit Ihren Händen viele Gegenstände, die kurz zuvor von …

Milben beim Menschen - so beheben Sie das Problem
Edith Leisten

Milben beim Menschen - so beheben Sie das Problem

Es gibt verschiedene Milben, die beim Menschen zu einem Problem werden können. Die hierzulande häufigsten Vertreter sind die Haarbalg-, Talgdrüsen- und Krätzmilben, die zu …

Teebaumöl - richtige Anwendung bei unreiner Haut
Linda Benninghoff

Teebaumöl - richtige Anwendung bei unreiner Haut

Teebaumöl wird oft als Allheilmittel angepriesen, besonders auch bei Anwendung bei unreiner Haut und Akne. Hier kann es zwar gute Dienste leisten, allerdings muss man einiges …

Ähnliche Artikel

Wie bekommt man einen straffen Po?
Annemarie Kremser

Wie bekommt man einen straffen Po?

Ein straffer Po ist der Traum aller Frauen. Doch wie bekommt man ihn? Mit den richtigen Übungen und etwas Geduld kann dieser Traum bald in greifbare Nähe für Sie rücken.

Wie nimmt man am Hintern ab?
Dirk Markendorf

Wie nimmt man am Hintern ab?

Neben dem Bauch, den Oberschenkeln und den Hüften stellt auch der Po häufig eine Problemzone dar, die entsprechend gekräftigt und von Pölsterchen befreit werden möchte. Wie man …

Wackeln Sie mal wieder richtig!
Dorothea Graumann

Mit dem Po wackeln - eine Anleitung zum Lernen

Sie haben einen wunderschönen Latino-Po und möchten lernen, damit richtig zu wackeln? Auch wenn Sie einen anderen Po haben, lesen Sie hier, mit welchen Übungen Sie starten …

Mit einfachen Mitteln können Sie Pickel wegbekommen.
Thomas Wirtz

Pickel wegbekommen - so klappt's

Fast jeder kennt das - kurz vor einem wichtigen Date sieht man plötzlich im Gesicht aus wie ein Streuselkuchen. Die Ursachen von Pickel sind vielseitig. Aber Sie können etwas …

Dort könnte ein Pickel entstehen.
Isabel Wirdl-Weichhaus

Pickel am Hintern - diese Hausmittel helfen

Wenn Sie leichte Schmerzen am Hintern verspüren, sollten Sie mal nachschauen, ob sich nicht dort ein Pickel gebildet hat. Wenn dies der Fall sein sollte, ist dieser meistens …

Bei einem Abszess hilft Kernseife.
Susanna Baumer

Abszess in der Leiste - was tun?

Ein Abszess kann sehr unangenehm und schmerzhaft sein. Am häufigsten treten Abszesse dort auf, wo es zu Reibung kommt, wie z. B. im Intimbereich. Wie Sie selbst etwas gegen …

Schon gesehen?

Keine Stimme mehr? - Hausmittel können helfen
Gerti Bodenstein-von Wilcken

Keine Stimme mehr? - Hausmittel können helfen

Wenn Sie keine Stimme mehr haben, gibt es einige einfache Hausmittel, die Ihnen helfen könnten. Hier finden Sie einige Anregungen, was Sie tun können, wenn Sie keine Stimme mehr haben.

Milben beim Menschen - so beheben Sie das Problem
Edith Leisten

Milben beim Menschen - so beheben Sie das Problem

Es gibt verschiedene Milben, die beim Menschen zu einem Problem werden können. Die hierzulande häufigsten Vertreter sind die Haarbalg-, Talgdrüsen- und Krätzmilben, die zu …

Haarwäsche mit Heilerde - so geht's
Jessica Krämer

Haarwäsche mit Heilerde - so geht's

Haarwäsche mit Heilerde empfiehlt sich für jeden Haartyp. Sie werden einen großen Unterschied zu den bekannten Shampoos feststellen. Da die Erde frei von belastenden Stoffen …

Das könnte sie auch interessieren

Welche Hausmittel helfen gegen Ohrenschmerzen?
Fanni Schmidt

Welche Hausmittel helfen gegen Ohrenschmerzen?

Ohrenschmerzen gehören für viele Menschen mit zu den unangenehmsten Schmerzen, vor allem, da sie besonders nachts Beschwerden bereiten und kaum nachlassen. Einige bewährte …

Ein entzündeter Zeh kann schmerzhaft sein.
Iris Gödecker

Entzündeter Zeh - diese Hausmittel helfen

Ein entzündeter Zeh ist nicht nur schmerzhaft, sondern Sie kommen auch in keinen Schuh mehr rein. Eine Entzündung kann auch noch langwierig sein. Es gibt gute Hausmittel, die …