Alle Kategorien
Suche

2.1 Soundsystem - richtig anschließen und installieren

Ein 2.1 Soundsystem besteht aus einem Subwoofer und 2 Stereo-Lautsprechern. Gerade für den PC sind diese Systeme narrensicher aufgebaut und einfach anzuschließen. Für den guten Klang ist allerdings die Aufstellung entscheidend.

Bei einem 2.1 Soundsystem kommt noch ein zusätzlicher Subwoofer hinzu.
Bei einem 2.1 Soundsystem kommt noch ein zusätzlicher Subwoofer hinzu.

Was Sie benötigen:

  • Entkopplungsfüße

Definition der 2.1-Angabe

  • Unter einem 2.1 Soundsystem versteht man gemeinhin einen Aufbau aus 2 Stereolautsprechern und einem Subwoofer. Der Subwoofer wird immer durch die nachgestellte 1 bezeichnet, da er nur einen Bruchteil des gesamten Frequenzspektrums der Musik ausgibt. Er ist lediglich für den Bassbereich zuständig.
  • Natürlich kann der Bassbereich auch mit normalen Stereolautsprechern dargestellt werden, Töne im Bassbereich benötigen jedoch mehr Leistung und mehr Masse um in der gleichen Lautstärke wie hohe Töne ausgegeben zu werden. Aus diesem Grund sind Subwoofer meist größer als die restlichen Boxen obwohl Sie nur einen geringen Teil der Musik überhaupt ausgeben. Die großen Lautsprecher besitzen jedoch mehr Membranfläche, die damit mehr Luft bewegen kann, was den Bass präsenter und druckvoller macht.

Ein 2.1 System klingt daher meist voller, runder und druckvoller als ein 2.0 System.

Anschluss des Soundsystems an den PC

  • Die meisten für den PC oder für Multimediasysteme entwickelten 2.1 Systeme sind teilaktiv, d.h. es gibt einen aktiven Part (in der Regel der Subwoofer), an den die restlichen, passiven Lautsprecher dann angeschlossen werden. Der Subwoofer enthält dazu auch eine Verstärkereinheit mit allen weiteren Ein- und Ausgängen. In der Regel können Sie per Cinch oder Stereoklinke den PC mit dem Soundsystem verbinden.
  • HiFi-Varianten eines 2.1 Systems benötigen hingegen immer einen eigenen Verstärker, welcher dann gesondert mit der Audioquelle (z.B. dem PC) verbunden werden muss. Im Consumer-Bereich ist der Verstärker somit bereits in das System integriert. Ein gesonderter Verstärker erlaubt noch einmal mehr Flexibilität und kann auch den Klang verbessern (durch hochwertigere Schaltungen usw.).
Teilen: