Alle Kategorien
Suche

Zypern im Januar - Reisetipps

Zypern ist die drittgrößte Mittelmeerinsel. Die weit im Osten gelegene und etwa 9.200 Quadratkilometer große Insel ist das ganze Jahr über ein Ziel für Urlauber. Während die heißen Sommermonate Juli und August ideal für den Badeurlaub sind, ist der Winter die Gelegenheit, um bei angenehmen Temperaturen das Land zu bereisen. Im Januar liegen die durchschnittlichen Tagestemperaturen im Verhältnis zum deutschen Winter zwischen angenehmen 10 bis 17 Grad.

Bei ausreichend Regen ergrünen zyprische Landschaften im Januar.
Bei ausreichend Regen ergrünen zyprische Landschaften im Januar.

Wenn Sie dem kalten mitteleuropäischen Winter entfliehen möchten, bietet sich als nicht so weit entferntes Reisziel Zypern an. Immerhin lockt die Insel mit jährlich 340 Sonnentagen und einem Winter, der für Deutsche eigentlich kein Winter ist. Ein paar Regentage gibt es im Winter natürlich auch.

Zypern - Ferien im Januar mit viel Ruhe 

Auch wenn Zypern ein Ganzjahresreiseziel für Urlauber ist, hält sich der Touristenansturm in den Wintermonaten in Grenzen. Neben der Stadt Paphos ist bei Deutschen der Urlaubsort Ayia Napa ganzjährig beliebt.

  • Paphos gehört zu jenen Urlaubsorten auf Zypern, in denen im Januar noch etwas los ist. Viel beschaulicher geht es da schon in den Touristenorten Ayia Napa, Protaras und Paralimni zu.
  • Doch auch in Paphos sind zahlreiche Pubs, Bars und Diskotheken geschlossen. In der Oberstadt, wo die Einheimischen leben, können Sie an Werktagen ein geschäftiges Treiben beobachten.
  • Für Sie hat die Stadt jede Menge verstreut liegender Sehenswürdigkeiten zu bieten. Berühmt sind antike Königsgräber, antikes Theater am englischen Leuchtturm und tolle Mosaike.

Phapos und das Umland bieten ganzjährig alles für den Urlaub

  • Sehenswert sind die große, frühchristliche Basilika, mehrere Museen, eine Höhlenkirche, ein Vogelpark, eine türkische Burg und Reste einer Kreuzritterfestung. Städtische Linienbusse ermöglichen das Erkunden der Küstenorte der Umgebung. Ein Winter in Paphos sollte daher nicht langweilig werden.
  • Im schönen Hafen laden Sie viele Cafés und Fischrestaurants ein. Empfehlungen zum Essen in der Oberstadt sind unter anderem das Restaurant “Laona” mit echter zypriotischer Küche oder das chinesisches Restaurant “Chloe’s“.
  • Der Regen im Herbst und Winter lässt die Landschaft ergrünen. In den Wintermonaten können Sie sich an Orangen satt essen. Die Orangenplantagen sind voller strahlender, reifer Früchte. 
  • Das Meer ist unter Umständen für Sie warm genug zum Schwimmen. Die Wassertemperaturen liegen bei 18 bis 19 Grad. Die Nordsee schafft das lediglich im Sommer.
  • Während die einen ein Bad im Mittelmeer nehmen, zieht es andere in die Berge. Im Winter überziehen nicht selten Schnee und Eis die Gipfel der Trodos-Berge. Hier können Sie Ski fahren. Am Berg Olympos (1.952 Meter über Meereshöhe) befinden sich sogar vier Schlepplifte.

Fazit: Frühlingshafte oder sommerliche Temperaturen sollten Sie im Januar oder Februar auf Zypern nicht unbedingt erwarten. In den Bergen kann es um diese Zeit an Abenden durchaus frisch und ungemütlich werden. Je nach Wetterlage sind im Tal am Tage 15 bis 20 Grad möglich. Eine Garantie gibt es nicht. 

Teilen: