Alle Kategorien
Suche

Zwanghaftes Lügen - so können Sie dagegen vorgehen

Sie lügen? Machen Sie das bewusst oder unbewusst? Ist es ein zwanghaftes Lügen? Das sind schwierige Fragen, denn nicht immer weiß man, warum man eigentlich lügt. Sie können aber dagegen vorgehen.

Manche biegen sich die Wahrheit zurecht.
Manche biegen sich die Wahrheit zurecht. © Gerd Altmann_Shapes_dezignus.com / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Psychiater
  • Psychotherapie

Zwanghaftes Lügen ist pathologisch

  • Wenn Sie sich permanent die Wahrheit zurechtbiegen und Sie eher wissen oder vermuten, dass Sie lügen, ist das eher krankhaft. Vor allen Dingen, wenn Sie sich daraus einen Vorteil erhoffen und so manipulativ vorgehen. Im Fachjargon spricht man von Pseudologie. Dies kommt aus dem Griechischen und Pseudo bedeutet falsch, Logie bedeutet Rede.
  • Verdecken Sie auch eigene Fehler durch Ihr zwanghaftes Lügen? Manche Menschen lügen auch aus Scham oder der Höflichkeit wegen.
  • Notlügen betrachten viele Menschen eher als nicht schlimm. Durch so eine Lüge kann man seine Intim- oder Privatsphäre schützen.
  • Es gibt kein Mensch auf der Welt, der es aushält, 24 Stunden am Tag nicht zu lügen. Manchmal ist ein "Guten Morgen" schon gelogen. Vor allen Dingen, wenn Sie Ihr Gegenüber nicht mögen oder Sie den Morgen gar nicht gut finden.
  • In der Regel wollen pathologische Lügner Anerkennung und haben ein starkes Bedürfnis nach Geltung.

So gehen Sie gegen Ihren Zwängen vor

  • Haben Sie den Drang zum Lügen und glauben Sie, dass Sie ein zwanghaftes Lügen anstreben? Diese Fragen sollten Sie sich vorab beantworten. Wichtig ist natürlich auch für Sie, ob Sie sich helfen lassen möchten.
  • Nur, wenn Sie einen hohen Leidensdruck haben, kann Ihnen ein Arzt oder Psychotherapeut helfen beziehungsweise Ihnen Unterstützung anbieten.
  • Sie können erst einmal zu Ihrem Hausarzt gehen und ihm erzählen, welches Problem Sie mit sich rumtragen. Er kann Ihnen gegebenenfalls eine Überweisung zu einem Psychiater oder Psychotherapeuten ausstellen.
  • Es ist wichtig, in fachkundige Hände zu geraten. Nur so können Sie der Ursache auf den Grund gehen, warum Sie ein zwanghaftes Lügen so beeinflusst.
  • Wenn Sie den ersten Schritt getan haben, werden Ihnen die nächsten Schritte etwas einfacher vorkommen. Manchmal ist es auch sinnvoll, für einige Zeit in eine psychotherapeutische Klinik zu gehen.
Teilen: