Alle Kategorien
Suche

Zitronenbaum selber ziehen

Ein Zitrusbäumchen ist ein echter Hingucker. Wenn Sie einen Zitronenbaum selber ziehen möchten, gelingt dies mit etwas Geduld aus Zitronenkernen.

Der Zitronenkern hat einen Keimling gebildet.
Der Zitronenkern hat einen Keimling gebildet.

Zitrusbaum selber ziehen - Anleitung

Einen Zitronenbaum (mit Fachnamen Citrus) aus Kernen einer frischen Zitrone selber zu ziehen, ist kinderleicht. Allerdings handelt es sich bei diesem um eine Wildform, die erst nach etlichen Jahren kleinere Früchte hervorbringt. Ein Hingucker ist die Pflanze mit ihren glatten Blättern und weißen Duftblüten jedoch allemal.

  1. Saatmaterial vorbereiten. Wählen Sie für die Anzucht einige unbeschädigte Zitronenkerne, die Samen für die Pflanzen, aus. Waschen Sie die Kerne und trocknen Sie diese leicht mit einem Küchentuch ab.
  2. Anzuchterde auswählen. Verwenden Sie für die Aufzucht gute Blumenerde, wie zum Beispiel Kokohum. Dabei handelt es sich um ein Substrat auf Kokosbasis, welches relativ keimarm und Wasser speichernd ist.
  3. Gefäß vorbereiten. Verwenden Sie ein flaches Anzuchtgefäß und befüllen Sie es einige Zentimeter hoch mit dem Substrat.
  4. Pflanzlöcher herstellen. Drücken Sie mit einem Kochlöffel im Abstand von etwa drei Zentimetern Pflanzlöcher in die Erde. Diese sollten ein bis zwei Zentimeter tief sein.
  5. Kerne einpflanzen. Geben Sie in jedes Loch einen Kern. Bedecken Sie diesen leicht mit Erde.
  6. Erde wässern und feucht halten. Anschließend befeuchten Sie das Substrat mit Wasser. Achten Sie darauf, dass die Erde keine trockenen Stellen mehr aufweist, jedoch nicht in einem Gießbad versinkt.
  7. Standort wählen. Stellen Sie das Gefäß unbedingt an einen warmen und hellen Ort - ohne direkte Sonneneinstrahlung. Optimal ist eine Temperatur zwischen 25 und 30 Grad Celsius. Halten Sie die Erde stets etwas feucht.
  8. Bäumchen umtopfen. Nach einigen Wochen können Sie das erste Grün Ihrer Pflanzen sprießen sehen. Sind die Zitronenbäume ungefähr sieben bis zehn Zentimeter groß, topfen Sie diese in ein ausreichend großes Pflanzgefäß um.
  9. Bäumchen schützen. Kultivieren Sie Ihre neuen Zitronenbäume auf jeden Fall noch eine Weile im warmen Zimmer.

Neben dem Keimen der Samen ist auch eine Anzucht durch Stecklinge eines Zitronenbaumes möglich. Bewurzeln Sie die Zweige in warmem Wasser, bevor Sie diese einpflanzen.

Pflegetipps rund um den Zitronenbaum

Wenn Sie einen Zitronenbaum selber ziehen und er gut gedeihen soll, lassen Sie dem Bäumchen die nötige Pflege zukommen. Gießen Sie die Pflanzen ausreichend. Achten Sie dabei darauf, dass keine Staunässe entsteht.

Unabdingbar für ein gesundes Wachstum des Zitronenbaumes ist die Düngung mit einem speziellen Zitrusdünger, den Sie im Handel kaufen können. Es kann Eisenmangel auftreten, den Sie an einer Gelbfärbung an den Blatträndern erkennen. Lassen Sie sich am besten vom Fachpersonal beraten.

Draußen sollte die mediterrane Pflanze unbedingt warm und windgeschützt stehen. Bedenken Sie, dass ein Zitronenbaum keine niedrigen Temperaturen unter ein Grad Celsius und schon gar keine Minusgrade verträgt. Im Winter liegt das Optimum zwischen 10 und 15 Grad Celsius.

Sie sehen: Aus den Samen des Zitronenbaumes lassen sich neue Bäumchen selbst ziehen. Sie müssen lediglich frische Kerne von Zitronen in Substrat setzen und für gute Keimbedingungen sorgen.

Teilen: