Proxy-Server verstehen

  • Unter YouTube gibt es zahlreiche Videos, welche derzeit für einige Länder gesperrt sind. Da hierbei auch automatische Mechanismen laufen, kann es schnell passieren, dass ein Eintrag fälschlicherweise ausgeblendet wird.
  • Hier kommt der Proxy-Server ins Spiel, über welchen die Daten zu dem Video, welches Sie aufrufen wollen, geladen und anschließend an Sie gesendet werden können. Erreicht wird damit, dass YouTube nicht Ihren Standort sehen kann, sondern nur den des Proxy-Servers.
  • Problematisch an Proxy-Servern ist, dass diese nur eine geminderte Geschwindigkeit liefern können, da die Daten nicht direkt an Ihren Computer, sondern über den Server, welcher womöglich in den USA steht, an Sie geleitet werden. Dies bedeutet, dass Videos und die Webseiten unter YouTube selbst langsamer geladen werden.
  • Dank diesem Effekt können Videos gesehen werden, die für Deutschland gesperrt sind und über YouTube normalerweise nicht geöffnet werden können.
  • Beachten Sie, dass manche Videos zurecht ausgeblendet werden, da die dahinterstehenden Urheber dies ausdrücklich wünschen.

Jedes YouTube-Video öffnen

  1. Öffnen Sie Ihren Browser und öffnen Sie die Webseite von Hide My Ass, einer Webseite, welche es sich zur Aufgabe gemacht hat, unter anderem die Sperren von YouTube-Videos über Proxy-Server zu umgehen.
  2. Sie können unten nun bequem eine URL von YouTube einfügen, die zu einem Video zeigt, welches bisher nicht geöffnet werden konnte. Bestätigen Sie Ihre Eingabe, indem Sie auf den dazugehörigen Button klicken.
  3. Sobald Sie den Button geklickt haben, können Sie die zahlreichen Videos unter YouTube meist problemlos ansehen, da diese über einen Proxy-Server geliefert werden.
  4. Beachten Sie, dass die Webseite nun mit zahlreichen Werbebannern ausgestattet wird, die sonst nicht unter YouTube angezeigt werden.