Alle Kategorien
Suche

Yorkshire Terrier im Katzenklo - so nutzt er es richtig

Da der Yorkshire Terrier recht klein ist, kann das Tier im Notfall sein Geschäft im Katzenklo verrichten. Dazu muss der Hund jedoch mit Ihrer Hilfe lernen, wie und wann er die Toilette benutzen muss.

Im Notfall kann der Yorkshire Terrier das Katzenklo nutzen.
Im Notfall kann der Yorkshire Terrier das Katzenklo nutzen.

Was Sie benötigen:

  • Ausdauer
  • Geduld
  • Zeit
  • Katzenstreu
  • Sand
  • Erde

Wenn Ihr Yorkshire Terrier sein Geschäft im Katzenklo machen soll, dann nutzen Sie das nicht als Dauerlösung, sondern nur zum Übergang.

 

Im Katzenklo die Notdurft verrichten

  • Bei kleinen Hunderassen kann es manchmal hilfreich sein, wenn die Tiere das Katzenklo benutzen können. Falls der Hund krank ist oder Sie selbst können aus gesundheitlichen Gründen für eine kurze Weile nicht mit dem Tier Gassi gehen, dann kann der Hund diese Notlösung nutzen.
  • Da der Hund hier aber nur seine Notdurft verrichten kann und keinen Auslauf oder Kontakt zu Artgenossen bekommt, sollte er das Geschäft nur im Notfall im Katzenklo verrichten dürfen. Dazu sollten Sie dem Tier zeigen, wie und wann er diese Toilette richtig nutzen kann.
  • Mischen Sie dem Katzenstreu noch etwas Erde oder Sand bei, denn so nutzt der Hund es lieber, da ihm diese Gerüche vertraut sind.
 

So lernt der Yorkshire Terrier die Nutzung

  1. Stellen Sie das Katzenklo nicht mitten im Zimmer, sondern besser direkt neben der Haustür im Flur auf. Dies ist in der Regel ein Ort, den der Hund sofort mit seinem Geschäft verknüpft, was ihm die richtige Nutzung leichter macht.
  2. Wenn Sie merken, dass der Hund nun eigentlich nach draußen möchte, dann gehen Sie zusammen mit ihm zu dem Katzenklo und ermutigen Sie das Tier, dort hineinzugehen.
  3. Falls der Hund das nicht tut, dann helfen Sie ihm dabei und setzen Sie ihn vorsichtig in das Klo. Sicherlich wird der Hund nicht sofort sein Geschäft machen, da er das ja erst lernen muss.
  4. Haben Sie dann viel Geduld und loben Sie den Hund, wenn er sich an der richtigen Stelle entleert hat.
  5. Lassen Sie diese erste Hinterlassenschaft im Katzenklo und kratzen Sie alles nur gut zu. So kann sich der Hund besser orientieren und es fällt ihm beim nächsten Mal leichter, sich dort zu entleeren.

Den Hund richtig umstellen

  • Wenn Ihr Yorkshire Terrier das Katzenklo schon einmal benutzen musste, dann kennt er diese Situation und kann sich schnell darauf einstellen. Es ist aber auch wichtig, dass der Hund dann bald wieder seine gewohnten Gassirunden bekommt und von Ihnen ausgeführt wird.
  • Sie sollten das Katzenklo deswegen direkt wieder entfernen, wenn sich die Situation gebessert hat, und den Hund wie gewohnt nach draußen führen. Loben Sie das Tier, wenn es dann wie immer sein Geschäft im Freien verrichtet hat.

Das Katzenklo darf kein Dauerzustand werden, denn jeder Hund braucht ausreichend Bewegung und natürlich auch Freilauf.

Teilen: