Alle Kategorien
Suche

Wochenbericht im Praktikum schreiben - so gelingt's

Fast jeder Schüler sammelt während seiner Schullaufbahn erste Berufserfahrungen in einem Praktikum. Egal, ob es sich in diesem Praktikum um seinen Traumberuf handelt, oder ob nur ausgetestet werden soll, welche Neigungen man hat, am Ende des Praktikums steht immer auch das Schreiben eines Praktikumsberichtes, basierend auf den Wochenberichten. In diesen Wochenberichten werden die ausgeführten Tätigkeiten während des Praktikums genau erläutert

Wochenberichte fürs Praktikum - keine Quälerei.
Wochenberichte fürs Praktikum - keine Quälerei.

    So schreiben Sie Ihren Wochenbericht

    In einer Praktikumsmappe dürfen die Wochenberichte nicht fehlen. Neben den Tagesberichten stellt ein Wochenbericht die Zusammenfassung der durch Sie ausgeführten Arbeiten dar. Bereits hier können Sie bestimmte Erkenntnisse und Eindrücke in den Bericht platzieren.

    • Schreiben Sie bitte den Wochenbericht über eine normale Kalenderwoche. Die vorgefertigten Vordrucke, die Sie eventuell von Ihren Lehrern erhalten haben, reichen dafür meist nicht aus. Vor allem sind die kopierten und handschriftlich ausgefüllten Seiten meist kein Blickfang in Ihrer Praktikumsmappe. Sinnvoll wäre es, dass Sie nicht nur den Praktikumsbericht, sondern auch die Wochenberichte mit dem Computer schreiben. Dies macht vor allem bei Lehrern und späteren Arbeitgebern Eindruck, da der Praktikant Eigeninitiative und Engagement gezeigt und nicht einfach Standardformulare verwendet hat.
    • Ein Wochenbericht ist immer zeitnah nach Ablauf der Woche zu schreiben, sodass Sie später nicht ins Grübeln geraten, was Sie in dieser oder jener Woche getan haben. Schwierig wird es, wenn Sie Ihre Wochen- oder Tagesberichte erst Wochen nach Abschluss des Praktikums schreiben. Jetzt können Sie sich mit Sicherheit nicht mehr genau erinnern, was Sie alles getan haben und welche Eindrücke Sie hierbei hatten.
    • In die Wochenberichte können Sie auch Arbeitsproben einfließen lassen. Aber fragen Sie bitte auch hierzu vorab Ihren Lehrer, ob diese Proben in den eventuellen Anhang oder den Haupttext eingearbeitet werden sollen.
    • Selbstverständlich sollten Sie auch den  Wochenbericht, genau wie die gesamte Praktikumsmappe, in einwandfreiem Deutsch ohne Rechtschreib- und Grammatikfehler schreiben, da Sie diese eventuell einmal späteren Arbeitgebern vorlegen möchten. Vermeiden Sie beispielsweise bitte Wiederholungen in Ihren Tages- und Wochenberichten.
    • In einer Praktikumsmappe dürfen Sie auch Ihre Erwartungen und Erfahrungen niederschreiben. Schreiben Sie bitte über Ihre Erfahrungen und über die Erfüllung bzw. Nichterfüllung Ihrer Erwartungen. Eventuelle Verbesserungsvorschläge machen auch einen guten Eindruck.
    • Erklären Sie bitte im Schlusswort oder Fazit, warum Sie das Unternehmen ausgewählt haben. Haben sich Ihre Erwartungen bestätigt? Welche Erfahrungen konnten Sie aus dem Praktikum mitnehmen? Bedenken Sie auch: Ein erfolgreich absolviertes Praktikum, das mit vollständigen, ansprechenden Wochenberichten gekrönt wurde, kann für Sie bei der späteren Berufswahl hilfreich sein. Mit etwas Glück erhalten Sie in Ihrem Praktikumsbetrieb einen späteren Ausbildungsplatz.

    Bericht am Ende Ihres Praktikums - wichtige Hinweise

    • Zu einem Praktikumsbericht gehören ein Deckblatt, ein Inhaltsverzeichnis mit einer Gliederung, Wochenberichte und/oder Tagesberichte, Anlagen (z.B. Flyer, Werbematerialen des Unternehmens, eigene Fotos) und ein Fazit.
    • Einen Praktikumsbericht schreiben Sie am besten mit dem Computer mit gut lesbaren Schriftarten (Arial oder Times New Roman). Als Schriftgröße wählen Sie bitte für Fließtext 12. Überschriften schreiben Sie in „fett“ und Größe 14.
    • Im Deckblatt geben Sie bitte Ihre persönlichen Daten an. Hierzu gehören: Ihr Name, Ihre Anschrift, Ihre Telefonnummer, die Adresse der Schule und Ihre Klasse. Ein Deckblatt muss ebenso Auskunft über den Betrieb geben. Wichtig ist hier, dass Sie die Adresse, die Telefonnummer und den Ansprechpartner im Praktikumsbetrieb nennen. Sie können auch ein Foto des Betriebes mit in das Deckblatt einarbeiten. Hierzu sollten Sie aber vorher Ihren betreuenden Lehrer befragen, da dies unterschiedlich gehandhabt werden kann. Einige Schulen sehen hierin kein Problem, andere jedoch wollen Fotos nur in den Anlagen.
    • Im Inhaltsverzeichnis gliedern Sie Ihren Praktikumsbericht. Hier könnten Sie beispielsweise "Erwartungen an das Praktikum" als einen ersten Punkt wählen. In einem weiteren Unterpunkt stellen Sie das Unternehmen vor. Hierzu gehört, dass Sie das Gründungsjahr und den Firmengründer nennen. Ebenso informieren Sie über das Produkt bzw. die Leistung, die Ihr Praktikumsunternehmen erbringt. Stellen Sie bitte auch kurz sämtliche Abteilungen des Betriebes vor. Die Aufgaben der Mitarbeiter und die Aufstiegschancen im Unternehmen sind ebenfalls Punkte, die Sie im Praktikumsbericht erwähnen sollten.
    • Beschreiben Sie in Ihrem Praktikumsbericht ausführlich Ihren Arbeitsplatz, Ihre Aufgaben und die Voraussetzungen für diesen Beruf. Hier können Sie in Unterpunkten die gestellten Anforderungen, den benötigten Bildungsabschluss, die Ausbildungsform und die aktuellen Aussichten am Arbeitsmarkt herausarbeiten.
    Teilen: