Alle Kategorien
Suche

Wo finde ich Marienkäfer? - Wissenswertes über die Tierchen

Marienkäfer gelten in Deutschland als Glücksbringer und werden vielleicht deswegen auch von Menschen, die sonst keine Krabbeltiere mögen, gerne einmal auf die Hand genommen. Hier lesen Sie, wo Sie die Käfer finden können und was es sonst noch Wissenswertes über diese zu erfahren gibt.

In der warmen Jahreszeit können Sie häufig Marienkäfer entdecken.
In der warmen Jahreszeit können Sie häufig Marienkäfer entdecken.

Wo Sie die lebenden Glückbringer finden

Auf der Suche nach Marienkäfern kann man fast überall fündig werden, denn sie halten sich sowohl in der Natur auf als auch mitten in der Stadt.

  • So können Sie die in Deutschland äußerst beliebten Krabbeltiere beispielsweise im Gras von Wiesen, Parks und Gärten finden.
  • Auch in Wäldern, Mooren und Knicks sind Marienkäfer beheimatet.
  • Zudem sieht man die Tierchen auf Hauswänden, Parkbänken oder mitten auf dem Bürgersteig.

Wer sich auf die Suche nach Marienkäfern macht, sollte daher einfach während der warmen Jahreszeit von etwa März bis Oktober mit offenen Augen durch die Welt gehen. Im Winter zieht sich das Tier zurück und ist nicht mehr zu finden.

Weitere Fakten über den Marienkäfer

  • Der Marienkäfer kommt auf der ganzen Welt vor. Insgesamt gibt es etwa 4000 verschiedene Arten dieser Tierchen, in Deutschland sind es um die 80.
  • Merkmal vieler dieser Käfer sind die Punkte auf den Deckflügeln. Allerdings sind sie nicht immer zu finden wie etwa beim Australischen Marienkäfer. Hier erkennt man die Artzugehörigkeit rein optisch vor allem an der typischen, stark kugelig nach oben gebogenen Körperform.
  • Die Punkte der Marienkäfer sind übrigens eine unveränderliche Zeichnung und sagen nichts über das Alter des Tierchens aus. In Deutschland findet man beispielsweise sehr häufig den sogenannten Siebenpunkt-Marienkäfer, der jeweils dreieinhalb Punkte pro Deckflügel besitzt - doch auch dieser wird wie alle seine Artgenossen nur um die drei Jahre alt.
  • Damit Marienkäfer dieses Alter erreichen, müssen sie natürlich ausreichend Nahrung aufnehmen. Hier bevorzugen die fleischfressenden Tierchen vor allem Schild- oder Blattläuse, wodurch sie nützliche Helfer im Garten sind.
Teilen: