Alle Kategorien
Suche

Windows 95 auf einem PC-Emulator installieren - so funktioniert's

Zu Testzwecken oder aus anderen Gründen haben Sie die Möglichkeit, Windows 95 auf einer virtuellen Maschine unter VirtualBox zu installieren.

Ältere Betriebssysteme auf dem PC testen
Ältere Betriebssysteme auf dem PC testen

Was Sie benötigen:

  • VirtualBox
  • WinImage
  • Windows 95 Bootdiskette als Imagedatei
  • Windows 95 Installations-CD mit Seriennummer

Windows 95 zu Testzwecken installieren

Mithilfe eines Emulators für den PC sind Sie in der Lage, Windows 95 auf diesen zu installieren und zu nutzen.

  • Der Vorteil ist der, dass Sie hierfür keinen extra Computer aufbauen müssen.
  • Ein entsprechender PC-Emulator ist das Programm VirtualBox, welches Sie kostenlos herunterladen und installieren können. Dieses Programm stellt softwaremäßig einen PC zur Verfügung, auf welchen Sie Windows 95 installieren können.
  • Weiterhin benötigen Sie noch die Installation CD von Windows 95 sowie eine Startdiskette von Windows 95 als sogenanntes Diskimage, welches Sie sich mit dem Programm WinImage erstellen können.
  • Die Datei für eine Startdiskette für Windows 95 bekommen Sie im Internet als Download.

So können Sie Windows 95 mit VirtualBox installieren

  1. Zuerst benötigen Sie eine Imagedatei einer Windows 95 Startdiskette. Diese können Sie beispielsweise bei der Eingabe von Bootimage bei Google leicht finden. Nach dem Download müssen Sie diese Datei mit WinImage in ein Diskimage umwandeln.
  2. Starten Sie dazu WinImage, öffnen Sie die EXE-Datei der Startdiskette und speichern Sie das Diskimage als IMA-Datei ab.
  3. Nun starten Sie VirtualBox, um die Software für die Installation von Windows 95 vorzubereiten.
  4. Legen Sie dort eine virtuelle Maschine mit dem Namen "Windows 95" an und wählen Sie das Betriebssystem entsprechend aus. Folgen Sie weiterhin den Anweisungen des Assistenten zur Erzeugung virtueller Maschinen.
  5. Nach dem Beenden des Assistenten klicken Sie im oberen Bereich auf Ändern, um einige Einstellungen vorzunehmen.
  6. Geben Sie beim Eintrag "Massenspeicher" das CD-Laufwerk an, in welches Sie die Installations-CD von Windows 95 eingelegt haben.
  7. Klicken Sie zunächst auf "Audio" und stellen den Audiocontroller auf "Soundblaster 16" ein.
  8. Unter den Einstellungen für das Netzwerk ändern Sie den Adaptertyp auf "PCnet PCI II (Am79C970A)".
  9. Falls möglich, stellen Sie unter den Einstellungen für das System die Beschleunigung für VT-x/AMD-V aus, indem Sie das entsprechende Häkchen entfernen. Diese Einstellung ist aber nicht immer möglich, sondern nur bei entsprechender Hardware Ihres Computers. Ist diese Einstellung grau hinterlegt und nicht anwählbar, so können Sie diesen Hinweis ignorieren.
  10. Klicken Sie nun auf den Eintrag für die Massenspeicher. Klicken Sie nun unten auf das kleine Rechteck mit dem Pluszeichen und wählen Sie dort die Option "Diskettencontroller hinzufügen" aus.
  11. Klicken Sie nun auf das kleine Diskettensymbol mit dem Pluszeichen und anschließend auf "Medium auswählen". Hier wählen Sie das von Ihnen erstellte Diskimage mit der Startdiskette für Windows 95 aus.
  12. Übernehmen Sie nun die vorgenommenen Einstellungen und starten Sie die virtuelle Maschine.
  13. Das System wird nun mit dem Diskimage gestartet. Wenn die Eingabeaufforderung erscheint, geben Sie den Befehl "FDisk" ein.
  14. Drücken Sie nun dreimal hintereinander die Entertaste, bis Sie wieder zur Eingabeaufforderung gelangen. FDisk hat nun eine Partition auf der virtuellen Festplatte erstellt, welche Sie für die Installation von Windows 95 benötigen.
  15. Starten Sie die virtuelle Maschine neu, indem Sie im Menü unter Maschine auf "Sende Strg-Alt-Entf" klicken.
  16. Legen Sie jetzt die Installations-CD in Ihr CD-Laufwerk ein.
  17. Nach dem Neustart wechseln Sie auf das CD-Laufwerk, indem Sie den Laufwerksbuchstaben mit Doppelpunkt eingeben (z. B. "R:").
  18. Nach der Eingabe von "Setup" und Drücken der Entertaste startet die Installation von Windows 95.

Die Installation von Windows 95 ist weitgehend selbsterklärend. Befolgen Sie dazu einfach die Anweisungen des Installationsprogrammes.

Teilen: