Alle Kategorien
Suche

Windows 7 Starter - Aero aktivieren Sie so

Das Ändern des Hintergrundes ist den höheren Versionen von Windows 7 vorbehalten. Windows 7 Starter wird absichtlich schlank gehalten, damit es auch mit geringen Ressourcen funktioniert. Wer Aero dann aktivieren will, muss mit Leistungseinbußen rechnen und das System manipulieren. Es ist aber möglich, Microsoft ein Schnippchen zu schlagen.

Ein Desktop muss nicht langweilig sein.
Ein Desktop muss nicht langweilig sein.

Was Sie benötigen:

  • Software
  • Anleitung
  • Leistungsindex der Grafik von mind. 3,0

Windows 7 Starter

  • Auf den meisten Netbooks und weniger leistungsfähigen Systemen findet sich die Starteredition von Windows 7. Sie wird von den Herstellern schon vorinstalliert, was sicher eine gemeinsame Politik mit Microsoft ist, damit andere Betriebssysteme ausgesperrt werden. Bei WIN7 Starter kann Aero aber offiziell nicht laufen, man muss es mit einem Trick aktivieren.            
  • Mit Bordmitteln können Sie Aero nicht aktivieren, dafür hat Microsoft wirksam gesorgt. Findigen Entwicklern ist es jedoch gelungen, die Sperre mit Werkzeugen auszuhebeln, die Sie kostenlos herunterladen können, solange Microsoft nicht dagegen vorgeht.

Aero erfreut sich großer Beliebtheit

  • Das Feature ist auf vielen Windows-Computern zu sehen. Hat das System genügend Leistungsreserven, wird der Benutzer nichts von der zusätzlichen Rechenleistung merken, die anderen Anwendungen dann fehlt.
  • Die effektvollen Darstellungen sind in erster Linie eine Arbeitserleichterung und eine optische Aufwertung und gefallen einfach vielen Anwendern. Deshalb verwundert es nicht, dass sich auch Benutzer von kleineren Geräten mit der Starteredition von WIN7 als Betriebssystem gern mit Aero schmücken möchten.

So aktivieren Sie Aero unter Windows 7 Starter

  • Auf jeden Fall brauchen Sie ein Tool aus dem Internet, das Ihnen die Konfiguration von Windows 7 Starter für die Funktion "Aero" ermöglicht. Laden Sie eine der beiden Entwicklungen herunter, die als Beispiele gelten sollen. Der russische Softwareentwickler hat bei seinem Tool (362 KB) die englischen Begriffe verwendet, sodass es kaum Missverständnisse geben sollte.
  • Ein anderes Werkzeug bietet CHIP Online an, oder wenn Sie in einer Suchmaschine "Aero Enabler" eingeben. Das Tool kann ebenfalls kostenlos heruntergeladen und installiert werden. Die Funktion ist allerdings nicht ausdrücklich für "Starter" angegeben, sondern für Windows 7 Home Basic. Folgen Sie bei beiden Varianten den Anweisungen zum Gebrauch.
  • Voraussetzung für das Funktionieren von Aero Enabler ist die Installation von Microsoft NET Framework in der Version 3.5 oder höher. Bei Problemen erhalten Sie Hilfe im Internet, wie in einem Win 7-Forum.

Alle Angaben: Stand Oktober 2012

Teilen: