Alle Kategorien
Suche

Windows 7 Bildschirmschoner selber erstellen und installieren

Bildschirmschoner können Sie in der Systemsteuerung unter Windows 7 einstellen. Wählbar sind unterschiedliche Sorten, die Sie nach Ihren Wünschen konfigurieren können.

Bildschirmschoner helfen beim Stromsparen.
Bildschirmschoner helfen beim Stromsparen.

Weiterer Autor: Ruth Heiden

Bildschirmschoner sind nicht mehr unbedingt notwendig

Zu der Zeit, als noch Röhrenmonitore Standard waren, waren Bildschirmschoner durchaus sinnvoll. Die Bau- und Funktionsweise solcher Anzeigegeräte machte es notwendig, dass sich das Bild ständig bewegte, damit sich Farben oder Umrisse nicht einbrennen konnten.

  • Da die Technik heute eine ganz andere ist, und eine Beschädigung in dieser Form nicht mehr möglich macht, sind Bildschirmschoner, auch unter Win 7,  eigentlich nur noch nette Unterhaltung.
  • Ein anderer guter Grund dafür, dass Schoner auch heute noch ihre Berechtigung haben, ist der Schutz vor Fremdzugriff. Einige solcher Bildschirmschoner lassen sich nämlich nur wieder deaktivieren, wenn Sie ein Kennwort eingeben.
Bild 2

So installieren Sie Screensaver unter Windows 7

Windows 7 bietet ein eigenes, vorinstalliertes Tool zur Auswahl und Konfiguration von Bildschirmschonern an.

  1. Wählen Sie „Systemsteuerung > Darstellung und Anpassung > Anpassung“.
  2. Aktivieren Sie Ihren Bildschirmschoner, indem Sie unter dem Design-Auswahlfenster auf „Bildschirmschoner“ klicken.
  3. Es öffnet sich ein Fenster, in dem Sie unterschiedliche Bildschirmschoner auswählen können. Zur Auswahl stehen „3-D-Text“, „Leer“, „Fotos“, „Mystify“, „Schleifen“, „Seifenblasen“ sowie „Windows Live Fotogalerie“.
  4. Stellen Sie für Ihren Screensaver ein, nach wie vielen Minuten Ruhezustand dieser startet. Einige Screensaver lassen sich in Windows 7 nach weiteren Parametern verändern. 3-D-Text erlaubt beispielsweise die Eingabe eines eigenen Texts, der sich dann als 3-D-Text vor einem farbigen Hintergrund über den Bildschirm bewegt.
  5. Recht individuelle Varianten erlaubt Ihnen der Bildschirmschoner namens „Foto“. Hier geben Sie einen Ordner an, indem Sie auf „Durchsuchen“ klicken. Diesen können Sie mit Fotos Ihrer Wahl im jpg-Format ausstatten, die als Diashow ablaufen, sobald der Screensaver aktiviert wird.

Individuelle Bildschirmschoner installieren

Wer mit den Windows-7-Bildschirmschoner-Konfigurationsmöglichkeiten nicht zufrieden ist, kann sich auch völlig kostenlose individuelle Bildschirmschoner auf seinem Rechner installieren.

  • Über bekannte Downloadserver können Sie diverse - teils auf Viren geprüfte - Software zur Erstellung von Screensavern downloaden, beispielsweise auf der Website des Heise-Verlags.Eine originelle Variante ist der Duden-Bildschirmschoner, der 5000 Begriffe zeigt, die neu in die letzte Ausgabe des Dudens aufgenommen wurden.
  • Eine weitere Möglichkeit haben Sie mit der Software „Flash“. Sie können mit Flash kleine Loops erstellen, also in einer Schleife ablaufende Movies in ein Tool zur Bildschirmschonerherstellung einbinden und als Bildschirmschoner speichern.
Bild 6
Teilen: