Alle Kategorien
Suche

Windeln mit 18 Jahren - so wählen Sie Inkontinenzbedarf aus

Inkontinenz tritt nicht nur bei älteren Menschen auf; auch in jungen Jahren kann unwillkürlicher Abgang von Urin zum Beispiel durch Krankheiten, Operationen oder Schwangerschaften vorkommen. Windeln mit 18 Jahren tragen zu müssen, kommt daher häufiger vor, als Sie sich vielleicht vorstellen können. In diesem Ratgeber erfahren Sie, welche Hilfsmittel es neben Windeln gibt, die bei Inkontinenz das Leben erleichtern.

Inkontinenz ist kein Grund, zu verzweifeln.
Inkontinenz ist kein Grund, zu verzweifeln.

Windeln und weitere Hilfsmittel

Wenn Sie unter Inkontinenz leiden, haben Sie verschiedene Möglichkeiten, abgehenden Urin unbemerkbar für die Umwelt aufzufangen. Wichtig bei der Auswahl ist die Ausprägung der Inkontinenz.

  • Haben Sie nur bei bestimmten Gelegenheiten Urinabgang, reichen Ihnen eventuell schon spezielle Inkontinenz-Einlagen. Diese wären die richtige Wahl, wenn Sie beim Niesen, Lachen oder Pressen einige Tropfen Urin verlieren, sonst aber Ihre Blase kontrollieren können. Solche Einlagen werden in den Slip geklebt und sind somit von außen nicht zu erahnen.
  • Im Gegensatz zu herkömmlichen Binden sind Inkontinenz-Einlagen speziell darauf ausgerichtet, Urin aufzufangen, sicher zu binden und eventuell auftretende Gerüche zu verhindern. Diese Einlagen sind in unterschiedlichen Saugstärken im Handel erhältlich, sodass Sie diese je nach Bedarf und Anlass auswählen können.
  • Für Sie als Mann gibt es ähnliche Einlagen, die zum Beispiel nach Operationen an der Prostata eingesetzt werden können. Die sogenannten Tropfenfänger werden wie die Binden für Frauen in Ihren Slip geklebt. Allerdings bieten sie durch ihre spezielle Form Ihrem Penis ausreichend Halt, sodass kein Tropfen daneben geht.
  • Wenn Sie Windeln bereits mit 18 Jahren tragen müssen, ist es Ihnen in diesem Alter sicherlich besonders wichtig, dass die Außenwelt davon nichts erfährt. Ihre Sorgen sind allerdings unbegründet, da die neue Generation der Windeln für Erwachsene weder zu sehen noch zu hören sind. Da der Urin zuverlässig aufgenommen wird, kommen bei einem regelmäßigen Wechsel auch Entzündungen der Haut praktisch nicht vor.
  • Im Handel gibt es verschiedene Formen von Windeln, die mit 18 Jahren geeignet sind. Für den Alltag bieten sich die sogenannten Windelslips an, die wie ein normaler Slip angezogen werden. An den Seiten sowie im Hüftbereich bestehen sie aus dünnen netzartigem Stoff, sodass die Haut atmen kann, keine Hitze entsteht und die Windel nicht aufträgt. Diese sind in der Regel für einmaliges Tragen konzipiert.
  • Netzhosen, in die sogenannte Vorlagen, eine Art Binden, gelegt werden, sind eine Alternative zu käuflichen Windelslips.
  • Liegt bei Ihnen eine schwere Inkontinenz vor, kann ein solcher leichter Windelslip von beschichteten Slips in Schlupfform ergänzt werden, sodass ein Auslaufen verhindert wird.
  • Tritt bei Ihnen vor allem nachts unwillkürlicher Harnabgang auf, kann eine wasserdichte Unterlage verhindern, dass Urin auf die Matratze gelangt. Solche Unterlagen sind als Einwegware erhältlich. Unterlagen, die mehrmals benutzt werden können, sind kochfest und können in der Waschmaschine gewaschen werden.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.