Was Sie benötigen:
  • 1 Notizblock
  • 1 Stift
  • 1 Taschenrechner
  • 1 Maßband
  • 1 Körperwaage

Wieviel wiegen Sie? Die BMI-Berechnung

  1. Wiegen Sie sich zu Beginn mithilfe einer Körperwaage. Notieren Sie sich mit einem Stift, wieviel Sie wiegen.
  2. Messen Sie dann mit einem Maßband Ihre Köpergröße. Notieren Sie auch diesen Wert auf dem Notizblock.
  3. Nun können Sie Ihren BMI berechnen. Die Formel für den Body-Mass-Index lautet Körpermasse ("Wieviel wiegen Sie?", in Kilogramm) dividiert durch die Körpergröße ("Wie groß sind Sie?", in Metern) im Quadrat.
  4. Hierzu eine Beispielrechnung: Eine Frau wiegt 56,0 Kilogramm und ist 1,65 Meter groß. Zuerst wird die Körpergröße quadriert. Hierbei rechnet man 1,65 x 1,65 = 2,7225. Anschließend wird das Gewicht durch diesen Wert geteilt, also dividiert: 56,0: 2,7225 = ca. 20,57. Der BMI dieser Frau beträgt also 20,57.

Das sagt der Body-Mass-Index aus

  • Erwachsene Frauen und Männer haben mit einem BMI unter 18,5 Untergewicht. Das Idealgewicht liegt bei einem BMI-Wert von 18,5 bis 24. Über einem Wert von 25 wiegen Sie zuviel. Es wird von Übergewicht gesprochen.
  • Der BMI ist nur für Personen geeignet, die dem "Durchschnittsmenschen" entsprechen. Für Bodybuilder oder Menschen, die sehr klein bzw. sehr groß sind, darf der Body-Mass-Index nicht verwendet werden. 
  • Bei Bedarf von weiteren Informationen zum Thema BMI informiert Sie die Internetseite der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.