Alle Kategorien
Suche

Wie tauscht man eine Steckdose selber aus?

Viele Menschen trauen sich aus Angst vor einem elektrischen Schlag nicht an Steckdosen heran. Dabei kann man Steckdosen ohne große Probleme alleine reparieren. So ist der Austausch von Steckdosen eine relativ einfache und schnelle Tätigkeit, solange man einige Gefahrenhinweise beachtet und sorgsam arbeitet.

Eine Steckdose können ie selber austauschen, wenn sie sorgsam dabei sind.
Eine Steckdose können ie selber austauschen, wenn sie sorgsam dabei sind.

Was Sie benötigen:

  • Schraubenzieher (enweder normaler oder Kreuzschraubenzieher, je nach Schraubenart) am besten mit einer Funktion zur Strommessung
  1. Bevor Sie sich überhaupt an ihre Steckdose wagen, schalten Sie ihre Sicherung ab. Das ist der erste wichtige Schritt. Viele Unfälle passieren aus reiner Unaufmerksamkeit. Wenn Sie mit Strom bzw. mit Geräten, die möglicherweise unter Strom stehen könnten, arbeiten, lassen Sie in ihrem Interesse höchste Vorsicht walten. Zur Kontrolle überprüfen sie weiterhin, ob auch tatsächlich kein Strom mehr durch die Dose fließt, das ermitteln Sie am besten mit einem speziellen Schraubenzieher, der aufblinkt solange die Dose noch unter Strom steht.
  2. Danach entfernen Sie die Steckdosenabdeckung mit Hilfe eines Schraubenziehers. Sie können nun den Einsatz in der Steckdose herausziehen. Manchmal ist der Einsatz noch durch kleine goldene Klemmen befestigt. In diesem Fall müssen Sie die Klemmen einfach nur etwas nach vorne biegen, dies können Sie meist mit den bloßen Fingern vornehmen.
  3. In der Steckdose befinden sich drei Kontakte. Es ist wichtig, dass Sie sich die Belegung der Kontakte merken oder sich am besten notieren.
  4. Nachdem Sie den alten Einsatz in der Steckdose entfernt haben, setzen Sie den neuen Einsatz in der richtigen Richtung ein. Nun müssen Sie den Einsatz noch verdrahten, und zwar nach dem alten Schemata; d.h. die drei Kontakte müssen in gleicher Weiße wieder belegt werden.
  5. Wenn der Einsatz richtig eingesetzt und verdrahtet ist, kann man ihn wieder mittels Schrauben – manchmal auch über kleine metallene Spreizkrallen – befestigen.
  6. Zuletzt montieren Sie noch die Abdeckung auf ihren Einsatz und schrauben sie fest.
  7. Bevor Sie nun gleich Geräte an ihre Steckdose anschließen, müssen Sie erst messen, ob denn tatsächlich wieder Strom fließt. Das heißt, Sie stellen den Strom über die Sicherung (den sog. FI-Schalter) wieder an und messen mit Ihrem Schraubenzieher, ob der Strom wieder fließt (zu sehen an dem aufleuchtenden Lämpchen). Erst dann können Sie die Steckdose wieder bedienen und Geräte anschließen.
Teilen: