Was Sie benötigen:
  • Papier 120g/m
  • Bewerbungsmappe
  • Bewerbungsfoto
  • Briefumschlag
  • Porto

Allgemeine Vorbereitungen für die Bewerbung

Das Schulpraktikum stellt eine gute Möglichkeit dar, sich frühzeitig zu orientieren und auf den späteren Beruf vorzubereiten. Im günstigsten Fall kann es sogar den Weg zum Praxiseinstieg nach Schule und Ausbildung oder Studium ebnen. Wählen Sie Ihren Praktikumsbetrieb daher mit Bedacht und bereiten Sie sich rechtzeitig auf Ihr Schulpraktikum vor.

  1. Wählen Sie für Ihr Praktikum ein Unternehmen, in dem Sie sich in Ihrem späteren Traumberuf ausprobieren können. Sind Sie nicht sicher, was Sie werden möchten, machen Sie sich mit Ihren eigenen Vorlieben und Fähigkeiten vertraut und informieren Sie sich, gegebenenfalls bei einer Berufsberatung, welcher Beruf zu Ihnen passen könnte.
  2. Erstellen Sie eine Liste, auf der Sie einerseits Ihre persönlichen Vorzüge, andererseits Ihre Kompetenzen und Qualifikationen notieren. So stellen Sie heraus, was Sie für den Beruf qualifiziert und Sie können auch Ihrem Praktikumsbetrieb auf die Frage antworten, warum gerade Sie für das Schulpraktikum dort geeignet sind.
  3. Sammeln Sie Informationen über das Unternehmen, bei dem Sie sich bewerben. Diese können Ihnen bei der Auswahl des richtigen Unternehmens helfen, tragen aber auch zu einer guten Argumentation in der Bewerbung bei.
  4. Besorgen Sie rechtzeitig alle Materialien, die Sie für die Bewerbung benötigen. Dazu gehört hochwertiges Papier, das etwa 120g/m schwer sein sollte. Außerdem benötigen Sie eine Bewerbungsmappe. Achten Sie darauf, dass diese dick genug ist, um alle Unterlagen aufzunehmen. Sie benötigen ferner einen großen Briefumschlag sowie Briefmarken.
  5. Lassen Sie rechzeitig ein Bewerbungsfoto machen. Die Investition lohnt sich gegebenenfalls auch für spätere Bewerbungen und stellt ein wichtiges Aushängeschild für Sie dar. Keinesfalls sollten Sie private Fotos oder Urlaubsfotos für Ihre Bewerbung verwenden.

Bewerbungsanschreiben für das Schulpraktikum

  1. Schreiben Sie auf die Seite des Anschreibens linksbündig als Block Ihren Namen, Ihre Adresse, Ihre Telefon- und Handynummer sowie Ihre E-Mail-Adresse. Letztere sollte möglichst seriös klingen.
  2. Darunter folgt im Block der Name der Firma, Ihr Ansprechpartner sowie die Anschrift. Kennen Sie Ihren Ansprechpartner nicht, erkundigen Sie sich telefonisch danach.
  3. Rechtsbündig gehören Ort und Datum.
  4. In die Betreffzeile schreiben Sie fett gedruckt zum Beispiel "Bewerbung um einen Praktikumsplatz".
  5. Die Anrede lautet: "Sehr geehrte Frau..." oder "Sehr geehrter Herr...". Hier fügen Sie Ihren Ansprechpartner ein. Ist dieser tatsächlich nicht zu ermitteln, greifen Sie auf "Sehr geehrte Damen und Herren," zurück.
  6. Im Anschreiben folgen etwa fünf bis acht gut überlegte Sätze, in denen Sie klarstellen, warum Sie an dem Praktikum interessiert sind, welchen schulischen Hintergrund Sie haben und welche persönlichen Eigenschaften Sie für das Schulpraktikum in der Firma qualifizieren. Greifen Sie ruhig auf persönliches zurück. Betreuen Sie beispielsweise in Ihrer Freizeit Ihre kleinen Geschwister, ist das ein gutes Argument, wenn Sie ein Schulpraktikum im Kindergarten machen wollen.
  7. Im Abschlusssatz schreiben Sie, dass Sie sich auf das Praktikum in der Firma oder gegebenenfalls auf ein Vorstellungsgespräch freuen. Verwenden Sie hier keinen Konjunktiv, schreiben Sie also lieber: "Ich freue mich..." statt "Ich würde mich freuen...".
  8. Das Bewerbungsanschreiben schließt man mit den Worten "Mit freundlichen Grüßen," und schreibt per Hand seinen Vor- und Nachnamen darunter.

Wie man einen Lebenslauf schreibt

Einen Lebenslauf für die Bewerbung um ein Schulpraktikum schreibt man am besten chronologisch in tabellarischer Form.

  1. Beginnen Sie mit der Angabe Ihrer persönlichen Daten. Dazu gehören Vor- und Zuname, Anschrift, Geburtsdatum und -ort sowie eventuell Name und Beruf der Eltern.
  2. Es folgt Ihre Schulausbildung. Geben Sie den Namen der Schule und Ihre Klasse an sowie Schultypen und Ort. Fügen Sie Schwerpunkt- oder Lieblingsfächer hinzu und vermerken Sie an dieser Stelle, wenn erfolgt, Ihr Austauschjahr.
  3. Im Anschluss listen Sie eventuell bereits durchgeführte Praktika und Auslandsaufenthalte auf.
  4. Beschreiben Sie im Folgenden Ihre besonderen Kenntnisse. Hierzu gehören Fremdsprachen mit Angabe des Kenntnisstandes, EDV/PC-Kenntnisse sowie der Führerschein mit Klasse.
  5. Listen Sie Ihre Hobbys, Interessen und Ihr ehrenamtliches Engagement auf.
  6. Schließen Sie Ihren Lebenslauf mit Ort, Datum und Unterschrift.
  7. Kleben Sie Ihr Bewerbungsfoto auf die linke obere Seite Ihres Lebenslaufes.

Viel Erfolg bei Ihre Bewerbung!