Alle Kategorien
Suche

Wie macht man mit einem Glätteisen Locken? - Eine Anleitung

Schöne große geschwungene Locken kommen nie aus der Mode und können je nach Wunsch elegant, sexy oder verspielt wirken. In der folgenden Anleitung können Sie nachlesen, wie man mit einem Glätteisen Locken macht.

Mit dem Glätteisen einfach Haare locken.
Mit dem Glätteisen einfach Haare locken.

Was Sie benötigen:

  • Glätteisen
  • Bürste
  • Haarschaum
  • Föhn
  • Haarklammern
  • Glättegel
  • Haarspray

Richtiges Abteilen bevor man die Locken macht

  1. In ihre gewaschenen Haare geben Sie zuerst eine Handvoll Haarschaum, den Sie auf den Ansatz einkneten.
  2. Anschließend föhnen Sie Ihre Haare mit einer Rundbürste gut trocken. Die Haare sollten bereits so liegen, wie Sie sie auch gerne nach dem Locken mit dem Glätteisen haben möchten.
  3. Nun stecken Sie bereits das Glätteisen ein und legen es auf eine hitzebeständige Unterlage.
  4. Geben Sie zum Schutz etwas Glättungsgel in die Haare, jedoch vermeiden Sie den Haaransatz.
  5. Die Haare teilen Sie am besten mit einem Stielkamm ab. Zuerst ziehen gehen Sie von dem gewünschten Scheitel aus, den Sie tragen möchten.
  6. Ziehen Sie vom Oberkopf bis in die Nackenpartie einen Mittelscheitel und stecken die Haare mit den Klammern weg.
  7. Nun teilen Sie zusätzlich die Seitenpartien ab den Ohren ab und stecken die Haare ebenso weg.
  8. Mit dem Stielkamm teilen Sie nun am Nacken eine 2-3 cm breite Partie ab.

So werden Locken mit dem Glätteisen gemacht

  1. Nehmen Sie die abgeteilte Nackenpartie und teilen diese erneut in 1-2 cm breite Partien auf.
  2. Die erste Strähne kämmen Sie kurz mit der Bürste durch und nehmen anschließend das Glätteisen zur Hand.
  3. Setzen Sie das Glätteisen nahe am Ansatz an und machen mit den Haaren zwischen den Platten eine 180°-Drehung nach unten.
  4. Jetzt ziehen Sie langsam in dieser Position das Glätteisen zu den Haarspitzen und schon haben Sie Ihre erste Locke gemacht.
  5. Damit Ihre Locken auch gut halten, können Sie die Erste gleich mit ein wenig Haarspray benetzen.
  6. Anschließend nehmen Sie die zweite Strähne zur Hand, kämmen Sie kurz durch und setzen wieder das Glätteisen an.
  7. Passen Sie jedoch auf, dass Sie das Eisen nicht zu nahe an den Ansatz bringen und sich verbrennen. Ebenso sollten Sie das Glätteisen nicht zu feste zusammendrücken, da sonst Ihre Strähne keine schöne Locke macht.
  8. So locken Sie Ihre kompletten Haare zuerst am Hinterkopf und anschließend an den Seitenpartien, die ebenfalls von unten nach oben gelockt werden.
Teilen: