Alle Kategorien
Suche

Wie lange tragen Hunde ihre Welpen im Bauch? - Wissenswertes über Trächtigkeit

Durchschnittlich tragen Hunde ihre Welpen 63 Tage im Bauch. Wie bei jeder Schwangerschaft nimmt auch der Hund gerne viel Fürsorge und Zuwendung an, denn mit zunehmendem Bauchumfang wird alles viel schwerer für die Hündin. Vom Deckakt bis zur Geburt dauert es also nicht sehr lange und Sie sollten diese Zeit genießen.

Die Welpenpflege beginnt schon im Bauch.
Die Welpenpflege beginnt schon im Bauch.

Was Sie benötigen:

  • Zeit
  • Geduld
  • Aufmerksamkeit
  • Eiweiß
  • Muskelfleisch
  • Wurfkiste

Es dauert nicht lange und Sie können dann die Welpen im Bauch bereits fühlen. Tragen die Hunde einige Tage kürzer oder ein paar Tage länger, ist das noch im normalen Rahmen.

Wo die Welpen im Bauch heranwachsen

  • Die Gebärmutter Ihrer Hunde kann nicht mit der menschlichen Gebärmutter verglichen werden, denn bei der Hündin besteht die Gebärmutter aus zwei langen Röhren, die auch als sogenannte Gebärmutterhörner bezeichnet werden.
  • Beide dieser Gebärmutterhörner werden durch ein gemeinsames Stück, den Gebärmutterhals, miteinander verbunden und enden schließlich direkt am Ausgang in der Scheide Ihrer Hündin. In diesen Hörnern liegen die Welpen ganz zu beginn der Trächtigkeit und sind dort einzeln, aber sehr gleichmäßig verteilt.
  • Jeder einzelne Fötus hat eine eigene kleine Fruchtkammer, sodass die Gebärmutter der Hunde am Anfang fast wie eine lange Perlenkette aussieht. Diese perlenartigen Anordnungen der Welpen ändern sich erst, wenn die Babys wachsen und durch die zunehmende Größe nahe aneinander rutschen.

So lange tragen die Hunde die Welpen aus

  • Eine gesunde Hundeschwangerschaft dauert 63 Tage. Wenn Ihre Hündin zwei bis drei Tage vor oder nach dem Termin die Jungen zur Welt bringt, dann liegt das noch im normalen Bereich und Sie müssen sich keine Sorgen um die Hunde machen.
  • Zu Beginn der Schwangerschaft schlafen die Hunde vermehrt und nehmen dann langsam im Bereich der hinteren Rippen an Umfang zu. Dann dauert es nicht mehr lange und Sie können ungefähr ab der sechsten Woche der Schwangerschaft vorsichtig die einzelnen Fruchtblasen im Bauch ertasten.
  • Wenn die Hündin die Welpen bereits acht Wochen im Bauch tragen, dann beobachten Sie sie, wenn sie vollkommen entspannt ist und schläft. Bei genauem Hinsehen können Sie vielleicht schon erkennen, wie sich ihre Babys im Bauch bewegen.
  • Spätestens ab dem 60 Tag sollten Sie gut auf die Geburt vorbereitet sein und alles Nötige veranlasst und besorgt haben. Ein Anzeichen für die kurz bevorstehende Geburt der Welpen ist gegeben, wenn die Hunde nicht mehr fressen, nicht mehr lange nach draußen wollen und oft kleine Mengen Urin absetzen.

Wie Sie Ihre Hunde unterstützen können

  • Sorgen Sie dafür, dass sich Ihre Hunde während der Trächtigkeit ausreichend bewegen können und gehen Sie öfters, dafür aber kürzere Strecken mit den Tieren. Damit sich die Welpen im Bauch nicht verletzen können, vermeiden Sie wildes Toben, Fangspiele oder Sprünge der Hunde.
  • Hochwertiges Fleisch und Eiweiß sind bei der Ernährung der Hunde jetzt wichtig. So lange die Tiere es fressen, füttern Sie zusätzlich gekochtes Muskelfleisch und geben Sie einmal wöchentlich ein Ei mit in das Futter.
  • Denken Sie auch daran, Ihre Hunde rechtzeitig mit einer Wurfkiste zu versorgen, damit die Tiere lange genug Zeit haben, sich an diesen Platz zu gewöhnen und dort dann auch die Welpen gebären können.

Lassen Sie die Hunde kurz vor der Geburt am besten nicht mehr alleine und unterstützen Sie die Tiere auch dann, wenn sie ihre Welpen gebären.

Teilen: