Alle Kategorien
Suche

Wie groß werden Schweine? - Informationen

Wohl jeder kennt verschiedene Schweine. Sie kommen grau als Wildschwein daher, schweinchenrosa oder gefleckt, mit dickem Hängebauch oder sogar als Minischwein. Gerade diese erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Aber wie groß werden diese und andere der Borstentiere?

Wie groß werden diese Schweine?
Wie groß werden diese Schweine?

Wie bei allen Haustieren hat der Mensch auch das Schwein züchterisch verändert. Und selbst an den Wildarten ist zu erkennen, dass Schweine sehr verschieden groß und schwer werden.

Wildschweine: verschiedene Arten

  • Wildschweine sind in Europa, Afrika und Asien verbreitet. Die kleinste Art und leider vom Aussterben bedroht ist das Zwergwildschwein (Sus salvanius oder Porcula salvanius). Es lebt in Asien und wird nicht höher als 30 Zentimeter. Meistens bleibt die Schulterhöhe noch darunter. Mit einer Kopfrumpflänge von etwa 60 Zentimetern und einem Gewicht bis zu 11 Kilogramm bei den Männchen sind die Tiere wirklich nicht groß.
  • Von Riesen dagegen können Sie bei den Riesenwaldschweinen (Hylochoerus meinertzhageni) sprechen. Sie sind die größte wildlebende Art und besiedeln den Kontinent Afrika. Die Körperrumpflänge kann bis zu 1,80 oder sogar 2,10 Meter erreichen (je nach Quelle). Die recht hochbeinigen Tiere werden bis zu 1,10 Meter hoch und können 275 Kilogramm wiegen.  So groß wie die Tiere sind, so wenig sichere Kenntnisse gibt es über sie. In manchen Regionen sind sie durch Wilderei und fehlenden Lebensraum bereits ausgestorben.
  • In Europa, aber auch im Norden Afrikas und bis Asien sind die Wildschweine verbreitet, die wir allgemein als Wildschwein (Sus scrofa) bezeichnen. Sie sind nicht so groß wie ihre riesigen Verwandten und nicht so klein wie die Zwerge. Vom Wildschwein stammt unser Hausschwein ab. Früher hielt man diese überwiegend als Weidetiere und trieb sie zum Beispiel in Eichen- und Buchenwälder. Heute bevölkern mehrere Millionen aus Stein gebaute Ställe und ihre wilden Artgenossen scheuen sich nicht, in den Städten das reiche Nahrungsangebot zu suchen.

Hausschwein: die Rassen werden verschieden groß

Es gibt zahlreiche Rassen unter den Hausschweinen, die als groß, mittelgroß oder auch klein beschrieben werden. Zu den großen Rassen zählen die Sattelschweine. Sowohl beim Angler und auch beim Englische Sattelschwein erreichen die Eber ein Gewicht bis zu 350 Kilogramm. Die Sauen bleiben mit 300 Kilogramm etwas kleiner. 

  • Durch ihren außergewöhnlichen Bauchumfang sind die Hängebauchschweine weit bekannt. Mit den riesigen Sattelschweinen können sie es nicht aufnehmen, werden die Eber doch nur bis zu 70 Kilogramm schwer. Mit einer Schulterhöhe zwischen 40 und 50 Zentimeter bleiben sie recht klein.
  • Schweine sollen nicht nur riesige Fleischlieferanten sein. In der Forschung suchte man nach kleineren und unkompliziert zu haltenden Versuchstieren. So entstand zum Beispiel das Göttinger Minischwein. Andere Rassen werden gezüchtet, um die Tiere wie ein Haustier mit Familienanschluss zu halten. Diese Minirassen bringen Schweinchen hervor, die zwischen 15 bis 65 Kilogramm wiegen. Sie sind als Tier für die reine Wohnungshaltung ungeeignet, denn sie wollen sich viel bewegen und brauchen Auslauf. 
  • Unabhängig davon ob die Schweine extra groß oder in Miniaturform gezüchtet werden, suchen sie den Anschluss an Artgenossen. Sie leben in Rotten und fühlen sich als Einzelgänger nicht wohl. 
Teilen: