So verstehen Sie, wie Aquastop funktioniert

  • Aquastop ist ein Sicherungsmechanismus. Dieser Sicherungsmechanismus macht Wasserzufuhren für Geräte sicher. So werden Sie vor Überschwemmungen, die auf einen Defekt in der Wasserzufuhr zurückzuführen sind, geschützt.
  • Beachten Sie, dass Aquastop eine Schlauchkupplung enthält und ein integriertes Absperrventil.
  • Haben Sie Aquastop an Ihrer Waschmaschine installiert, so ist der Zufuhrschlauch doppelwändig.
  • Geht nun der innere Schlauch kaputt, dringt das Wasser in den äußeren Schlauch. Das Aquastopsystem verhindert dann aber durch das Absperrventil ein weiteres Wasserziehen der Waschmaschine. Dieses Absperrventil funktioniert so, dass es sich bei Defekten in der Wasserzufuhr verschließt und das Austreten von Wasser verhindert. Aquastop funktioniert so, dass es nicht zu einer Überschwemmung kommen kann.

Wissenswertes über den Einsatz von Aquastop

  • Aquastop wird als Sicherungsmechanismus für Geräte genutzt, die Wasser ziehen. So funktioniert es zum Beispiel bei Spülmaschinen und Waschmaschinen.
  • Aquastop ist ein unverzichtbares Sicherungssystem für Wasserzufuhrschläuche.
  • Benutzen Sie Aquastop und verhindern Sie so einen Wasserschaden, der jederzeit entstehen könnte, wenn die Wasserzufuhr einen Defekt hat.
  • Wasserschäden können sehr kostspielig werden. Sie sollten Auastop vor allem nutzen, um Ihre Spül- und Waschmaschine zu sichern. Sonst könnte Wasser austreten und durch den Boden sickern und einen Schaden in der Wohnung Ihres Nachbarn verursachen, den Sie verschuldet haben. Vermeiden Sie dieses unnötige Risiko.
  • Beachten Sie, dass es mechanische und elektronische Aquastops gibt. Die Systeme unterscheiden sich auch durch die Indikatoren, über das der Aquastop einen Defekt in der Wasserzufuhr diagnostiziert. Beides funktioniert einwandfrei und verhindert Wasserschäden.