Alle Kategorien
Suche

Wetterfeste Holzplatten zum Bau eines Geräteunterstandes einsetzen

Wenn Sie in Ihrem Gartenhäuschen keinen Platz mehr für Arbeitsgeräte haben, können Sie selbige auch im Außenbereich lagern. Zu diesem Zweck sollten Sie allerdings einen Unterstand bauen, bei dem Sie wetterfeste Holzplatten als Baumaterial einsetzen. Für dieses Projekt wäre es nicht schlecht, wenn Sie schon einmal mit einer Handkreissäge gearbeitet hätten.

Bauen Sie einen Unterstand an Ihr Gartenhaus.
Bauen Sie einen Unterstand an Ihr Gartenhaus.

Was Sie benötigen:

  • Vierkantbalken, 10 cm x 10 cm x Länge Ihres Unterstandes
  • Bohrmaschine
  • langen Steinbohrer
  • 10 lange Schrauben und Schraubenmuttern
  • 2 Rahmenbalken, 10 cm x 10 cm x 260 cm
  • Grundbalken, 7 cm x 7 cm x Länge Unterstand
  • 2 Spanplatten, halbe Länge Unterstand x 160 cm
  • 1 Rolle Dachpappe
  • Wellblech, Länge Unterstand x 160 cm
  • 50 Schrauben
  • Schraubendreher

Wetterfeste Holzplatten ausmessen und zuschneiden

Da Sie Ihren Unterstand an Ihr Gartenhäuschen anbauen werden, sollten Sie auch an diesem Maß nehmen. Messen Sie die Länge und Höhe aus, um anschließend die wetterfesten Holzplatten sinnvoll anzubringen. Sie werden einen großen Vierkantbalken waagerecht an dem Häuschen befestigen, an dem Sie dann den Unterstand anbauen.

  1. Sie schneiden als Erstes einen 10 cm x 10 cm großen Vierkantbalken aus imprägniertem Fichtenholz in der Länge Ihres zukünftigen Unterstandes zu.
  2. Wenn das geschehen ist, versehen Sie den Balken mit Löchern. Diese Löcher sollten groß genug sein, um anschließend die Schrauben aufzunehmen, die durch den Balken ins Innere Ihres Gartenhäuschens führen. Wie viele Löcher Sie bohren und mit welchen Lochabständen, bleibt Ihnen überlassen.
  3. Wenn das geschehen ist, übernehmen Sie die Löcher der Balken, in einer Höhe von 250 cm, an der Außenwand Ihres Häuschens. Anschließend werden auch diese Löcher verbohrt und Sie verschrauben den Balken mit langen Schrauben an Ihrem Häuschen.
  4. Nachdem der Balken dann von der Innenseite aus verschraubt wurde, können Sie im nächsten Schritt wetterfeste Holzplatten anbringen. Diese Holzplatten werden Sie auf einem weiteren Grundbalken und zwei Standbalken verschrauben.

Zwei Rahmenbalken für den Unterstand zuschneiden

  1. Als Nächstes schneiden Sie zwei weitere Rahmenbalken aus 10 cm x 10 cm großen Vierkantbalken, diese Balken werden auf eine Länge von 260 cm geschnitten. Dann graben Sie 20 cm tiefe Löcher in einer Entfernung von 160 cm zur Wand Ihres Häuschens. Der Abstand der Löcher zueinander hängt von der Länge Ihres Unterstandes ab. Die beiden Löcher sollten die seitlichen Außenpunkte darstellen.
  2. Wenn das geschehen ist, vergießen Sie die beiden Rahmenbalken mit Fertigbeton in den Löchern. Versuchen Sie die Balken möglichst gerade zu setzen und stützen Sie selbige ab, bis der Fertigbeton getrocknet ist. Wenn dann der Beton richtig ausgetrocknet ist, schneiden Sie einen weiteren Grundbalken aus 7 cm x 7 cm großen Vierkantholz, wieder auf die Länge Ihres Unterstandes.
  3. Diesen Balken verschrauben Sie nun waagerecht auf den beiden Rahmenbalken. Anschließend scheiden Sie zwei große imprägnierte Holzplatten zu. Diese Holzplatten werden dann auf den beiden Grundbalken verschraubt.
  4. Obwohl Ihr Unterstand aus wetterfesten Bestandteilen gebaut ist, sollten Sie noch eine Lage Dachpappe auftragen. Anschließend können Sie dann eine Wellblechtafel auf Ihrem Unterstand verbohren und verschrauben.

Beim Verbohren des Wellblechs sollten Sie versuchen, wenn möglich die Grundrahmen zu treffen.

Teilen: