Alle Kategorien
Suche

Wespen vertreiben - diese Pflanzen helfen

Allergikern und kleinen Kindern können Wespen, die im Spätsommer besonders lästig sind, gefährlich werden. Die Menschen vertreiben sie meist mit chemischen Mitteln oder stellen Wespenfallen auf. Süßliches Parfum, Grillgut und auch die intensiven Farben Blau, Gelb und Rot locken die Tiere an, die aber auch berechtigt unter Naturschutz stehen. Sie jagen schädliche Insekten wie Blattläuse und bestäuben im Frühjahr die Blumen. Allerdings gibt es etliche Pflanzen, die von Wespen gemieden werden.

Wespen mögen nicht alle Pflanzen.
Wespen mögen nicht alle Pflanzen.

Wenn Sie Wespen von Ihrem Garten oder Balkon fernhalten möchten, können Sie das ohne Chemie oder Gewalt auf natürliche Weise mit der richtigen Auswahl Ihrer Pflanzen schaffen.

Blumen mit Zitronenduft vertreiben Wespen

  • Zitronenbäumchen sind nicht nur schön anzusehen, sondern verbreiten auch einen Wespen abschreckenden Duft nach Zitronen. Wenn Ihr Garten- oder Balkontisch einen geschützten Platz hat, ist dort auch das Zitronenbäumchen gut aufgehoben.
  • Dagegen duftet die Zitronen- oder Rosengeranie fast aufdringlich nach Zitronenseife. Sie gedeiht an einem sonnigen Standort und entwickelt zarte weiß-rosa Blüten. Leider ist die Duftgeranie nur selten in Blumengeschäften zu finden. Fragen Sie Ihren Gärtner danach.
  • Die Zitronenverbene ist ein mehrjähriger Strauch, den Sie auch im Topf (regelmäßig zuschneiden!) auf dem Balkon unterbringen können. Schütteln Sie seine Zweige, verbreitet sich ein angenehm frischer Zitronenduft, der die Wespen vertreiben wird.

Pflanzen, die schützen und gut schmecken

  • Schon zu Beginn des Frühjahrs können Sie kleine Tomatenpflanzen auf Märkten und in großen Blumengeschäften erwerben. Pflanzen Sie diese an einen sonnigen und geschützten Platz und genießen Sie bis in den Herbst gesunde Tomaten, die mit ihrem intensiven Duft nicht nur Wespen, sondern auch Fliegen und Mücken vertreiben.
  • Auch bei zahlreichen Kräutern, zum Beispiel bei Basilikum, rümpfen Wespen die Nase. Besonders gut eignet sich dieses Kraut für Gerichte mit Tomaten aus Ihrem eigenen Anbau.
  • Ebenso hält die anspruchslose und stark wuchernde Minze die Wespen fern. Ihnen schenkt sie einen erfrischenden Duft und in getrocknetem Zustand den gesunden Pfefferminztee.
  • Zitronenmelisse und Zitronenthymian gedeihen das ganze Jahr über an Ihrem Küchenfenster und eignen sich nicht nur zum Würzen, sondern vertreiben auch die schwarz-gelben Plagegeister.
  • Mit Lavendelsträuchern schaffen Sie nicht nur mediterrane, sondern auch wespenfreie Zonen. Achten Sie beim Kauf darauf, dass Sie einen Duftlavendel mit nach Hause nehmen, der Ihnen ganz sicher die Wespen vom Leib hält.

Übrigens: Eine halbierte Zitrone gespickt mit Nelken oder eine brennende Citronella-Kerze am Tisch sind dekorativ und zugleich sehr wirkungsvoll gegen Wespen.

Teilen: