Alle Kategorien
Suche

Wer hat das Lineal erfunden? - Wissenswertes zu geometrischen Messinstrumenten

Das Lineal ist ein Gegenstand, den jeder aus dem täglichen Leben und dem Schulalltag kennt. Doch wer hat das Lineal eigentlich erfunden? Und wo wurde das Lineal erfunden?

Wer ist der Erfinder des Lineals?
Wer ist der Erfinder des Lineals?

Im Folgenden finden Sie einige ausführliche Antworten auf all die offenen Fragen zum Thema, wer das Lineal erfunden hat.

Wie wird ein Lineal definiert?

  • Ein Lineal ist ein Zeichengerät und heute auch ein Messinstrument. Es dient dazu, gerade Linien, vor allem Strecken, zeichnen zu können. Zum Zeichnen von Kurven gibt es spezielle Kurvenlineale wie zum Beispiel Parabeln.
  • Abgeleitete Formen des Lineals sind zum Beispiel der Maßstab, der Strickmaßstab und das Geodreieck. Die meisten Arten des Lineals werden im Bereich der Mathematik, Physik und in den unterschiedlichsten technischen und handwerklichen Berufen eingesetzt.
  • Heute werden die Lineale für den schulischen Einsatz meist aus Kunststoff gefertigt, wohingegen die Lineale für den technischen Berufseinsatz meist aus Holz oder Metall hergestellt werden.

Wer hat das Lineal eigentlich erfunden?

  • Wer das Lineal erfunden hat, ist heute nicht mehr genau nachzuweisen. Fest steht jedoch, dass das Lineal im asiatischen Bereich, genauer gesagt in China erfunden wurde.
  • Aber auch die Ägypter wandten schon eine Art des Lineals an. Sie machten in vorher definierten Abständen einen Knoten in ein Seil, zogen das Seil straff und hatten somit eine Art Lineal mit dessen Hilfe Sie zum Beispiel Ihre Felder absteckten konnten.
  • Die ersten Lineale dienten lediglich dazu, eine gerade Linie zu ziehen. Sie verfügten über eine gerade Kante und ein definiertes Abmaß. Die Skalenbeschriftung kam erst später im Laufe der Geschichte hinzu.
  • Im Jahre 1800 wurde durch Pierre Simon Marquis de Laplace dann der Meter als Maßeinheit eingeführt. Auf dieser Maßeinheit basiert die heutige Skalierung der Lineale.
Teilen: