Alle Kategorien
Suche

Wellensittich: Nistkasten - einfache Bauanleitung

Wenn Sie den Nistkasten für Ihren Wellensittich mithilfe dieser Bauanleitung selber herstellen möchten, dann verwenden Sie dazu bitte nur unbehandeltes Holz. Sicherlich wird es dann nicht mehr lange dauern, bis die Vögel ihn annehmen.

Zum Brüten nutzt der Wellensittich einen Nistkasten.
Zum Brüten nutzt der Wellensittich einen Nistkasten.

Was Sie benötigen:

  • Unbehandeltes Naturholz
  • Holzleim
  • Kleine Nägel
  • Zwei kleine Scharniere
  • Schrauben

Nach dieser Bauanleitung können Sie ganz leicht einen Nistkasten für Wellensittiche selber bauen.

Material und Zuschnitt für den Nistkasten

  • Für die Bauanleitung sollten Sie unbedingt Naturholz verwenden, welches nicht behandelt ist. Ideal ist es, wenn Sie den Nistkasten für Ihren Wellensittich 25 cm lang, 20 cm breit und ebenfalls 20 cm hoch bauen. Gut geeignet ist Fichtenholz oder Kiefer. Insgesamt benötigen Sie also eine Bodenplatte, eine Platte für das Dach sowie Vorder- und Rückwand und natürlich auch zwei Seitenteile.
  • Sie können sich die Bretter direkt im Baumarkt auf die richtige Größe zuschneiden lassen. Zusätzlich benötigen Sie zwei kleine Winkel um ein klappbares Dach anzubringen und ein kleines Rundholz für die Anflugstange. Für mehr Stabilität sollten Sie sich auch ein paar kleine Nägel besorgen.

So setzen Sie die Bauanleitung um

  1. Zuerst nehmen Sie das Holzbrett für die Vorderseite. Dort hinein sägen Sie im oberen Drittel ein Loch hinein. Dieses sollte im Durchmesser ungefähr 3,5 bis 4 cm messen. Achten Sie darauf, dass das Loch groß genug ist, sodass der Wellensittich gut hindurchpasst.
  2. Nun können Sie die einzelnen Teile nach dieser Bauanleitung miteinander verbinden. Dazu leimen Sie zuerst die vordere Seite mit Holzleim an der Bodenplatte fest. Zum Verstärken hauen Sie danach an den Ecken und in der Mitte jeweils einen Nagel durch beide Bretter.
  3. Danach bringen Sie die Seitenteile für den Nistkasten ebenso an, und verkleben und nageln auch diese. Zum Schluss setzen Sie die Rückwand ein. Tragen Sie wieder rundherum Holzleim auf, und hauen Sie zum Schluss Nägel in die seitlichen Verbindungen und die Bodenplatte.
  4. Nun schrauben Sie zuerst an der Dachplatte die Scharniere fest, und verbinden diese dann mit der Rückwand. So können Sie den Nistkasten ganz bequem öffnen, und haben auch direkt eine Möglichkeit diesen zu reinigen.
  5. Nun schneiden Sie das Rundholz auf eine passende Länge und kleben es als Anflughilfe und Landemöglichkeit knapp 2 cm unter dem gesägten Loch fest. Somit ist der Nistkasten nach Bauanleitung fertig, und Sie können mit dem Herrichten beginnen.

Die Nistmulde für den Wellensittich herstellen

  • Anders als viele andere Vögel, verwendet Ihr Wellensittich so gut wie kein Nistmaterial. Damit die Eier aber trotzdem geschützt werden, sollten Sie eine kleine Nistmulde bauen. Dazu können Sie entweder eine dickere Bodenplatte verwenden, und fräsen dort eine Vertiefung mit einem Durchmesser von ca. 10 cm und einer Tiefe von 2 cm hinein, oder Sie entscheiden sich nach diese Bauanleitung für eine ganz einfache Variante.
  • Bei dieser verkleben Sie im Inneren einfach eine dünne Holzleiste, oder das, was Sie von dem Rundholz übrig haben. Schneiden Sie die Leiste so zu, dass sie genau zwischen Vorder- und Rückwand passt, und kleben Sie diese dann mit einem Abstand von 10 Zentimetern zur Seitenwand auf dem Boden fest.
Teilen: