Alle Kategorien
Suche

Welche Frisur für nasse Haare zum Schlafen?

Haare sind sehr empfindlich und dies besonders, wenn diese nass sind. Daher sollten Sie zum Schlafen die Haare besonders schonend frisieren, denn ansonsten droht Spliss, welcher nicht reparabel ist. Doch welche Frisur eignet sich am Besten für nasse Haare zum Schlafen?

Nasse Haare können im Bett schnell kaputt gehen.
Nasse Haare können im Bett schnell kaputt gehen.

Was Sie benötigen:

  • Kamm
  • Handtuch
  • Haarband

Wie Sie mit nassen Haaren schlafen gehen sollten

Generell ist es sehr schädlich mit nassen Haaren schlafen zu gehen, denn besonders im nassen Zustand sind die Haare des Menschen sehr empfindlich, da die Poren geöffnet sind und sich sehr schnell bei Reibung spalten können. So entsteht Spliss, welcher nicht reparabel ist.

  • Am gesündesten für Ihr Haar ist es, diese vor dem Schlafen gehen zu trocknen. Föhnen Sie die Haare trocken oder lassen Sie diese an der Luft von selbst trocknen.
  • Beim Schlafen reibt das Haar bei jeder Bewegung auf dem Kissen und dies ist sehr schädlich bei nassem Haar. Um diese Reibung abzuschwächen, können Sie das Haar in ein Handtuch einwickeln.
  • Generell sollten Sie Ihr Kissen zusätzlich mit einem Handtuch schützen, denn das Haar gibt Feuchtigkeit an das Kissen ab, welches diese speichert. Dies führt dazu, dass Sie die ganze Nacht auf einem feuchten Kissen schlafen.
  • Sollten Sie das Trocknen der Haare vor dem zu Bett, gehen nicht mehr schaffen, sollten Sie das Haar unbedingt locker zusammenbinden, denn so verringert sich die Reibungsfläche. Aber die Haare trocknen im zusammengebundenen Zustand nur sehr schlecht, so kann es sein, dass diese am Morgen noch nass sind.

Welche Frisuren das Haar über Nacht stylen

Besonders Frauen mit sehr glatten und dünnem Haar können Ihren Haaren über Nacht durch bestimmte Frisuren etwas Schwung für den Tag verleihen.

  1. Hierzu sollten Sie das Haar nach dem Waschen nochmals kalt abspülen, denn so schließen sich die Poren und das Haar ist nicht ganz so empfindlich.
  2. Kneten Sie das Haar mit einem Handtuch schonend trocken und bürsten es vorsichtig durch. Hierfür eignet sich ein großzackiger Kamm, denn dieser ist schonender für die Haare.
  3. Nun sollten Sie das Haar zu einem oder mehreren Zöpfen flechten. Durch die dauerhafte Lage beim Trocknen erhält das Haar Wellen, welche im trockenen Zustand anhalten und der Frisur sehr viel Bewegung und Schwung verleihen. Je mehr Zöpfe Sie flechten, desto stärker wird das Haar gewellt sein.
  4. Sie können diesen Effekt zusätzlich mit etwas Schaumfestiger verstärken, denn so halten die Wellen noch länger.
Teilen: